Baumwollnessel

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Bild: Baumwolle Nessel Beige

Was ist Baumwollnessel?

Der Begriff "Nesselstoff" beschrieb im damaligen Europa einen Stoff, der tatsächlich aus Fasern der Brennessel hergestellt wurde. Dies geschah allerdings zu einer Zeit, als die Baumwolle noch unentdeckt war, welche nicht nur über die selbe Bauschfähigkeit wie die Nessel verfügt, sondern aus der auch sehr viel einfacher Garn hergestellt werden konnte. So wurde der traditionelle Nesselstoff schnell durch Baumwollstoffe abgelöst. Beim Baumwollnessel ist nur noch die Leinwandbindung der traditionellen Nesselstoffe erhalten. .


Verwendung

Aus diesem Grund lässt er sich recht preisgünstig erwerben und wird von Maßschneidern gern dazu genutzt, ein Modell des zu fertigenden Kleidungsstücks zu nähen und es perfekt anzupassen. Diese Methode ist auch für Hobbyschneider sinnvoll, da so keine Änderungen mehr am fertigen Kleidungsstück unternommen werden müssen und gerade bei teuren Stoffen Fehlschnitte vermieden werden können. Besonders gefragt ist der Baumwollnessel zu diesem Zweck auch, da es ihn in mehreren Stärken gibt und man damit einen Stoff wählen kann, der ähnlich fällt wie jener für das spätere Kleidungsstück. Jede dieser Qualitäten haben eine andere Bezeichnung, welche man nach der Anzahl der Fäden pro Quadratzentimeter Stoff bestimmt. Damit ist Kattun die feinste Qualität, welche man erhalten kann. Hier bilden ungefähr 29 Fäden einen Quadratzentimeters des Gewebes. Die mittlere Qualität hingegen hat nur 27 Fäden pro Quadratzentimeter und wird als Renforcé bezeichnet, wohingegen die einfachste Qualität, Cretonne, mit durchschnittlich 24 Fäden pro Quadratzentimeter aufwartet.


Pflege


Da Baumwollnessel ein so naturbelassener Stoff ist, lässt er sich nicht nur für Prototypen verwenden sondern auch wunderbar selbst einfärben. Da Baumwollnessel oft ein wenig unangenehm riecht, empfiehlt es sich, ihn vor der Verarbeitung zu waschen. Damit geht man auch auf Nummer sicher, was ein Schrumpfen des Gewebes beim Waschvorgang angeht. Da Baumwollnessel, gerade in grober Qualität, recht anfällig für Knitterfalten ist, empfiehlt es sich, den Stoff nach dem Waschen noch in leicht feuchtem Zustand zu bügeln.
Durch die Leinwandbindung neigt Nesselstoff auch dazu, leicht auszufransen. Aus diesem Grund sollte man ganz besonders darauf achten, diesen Stoff immer gut zu versäubern.

Einfach zitieren: ?