Gardinen- Vorhangstoffe

Zu einer gelungenen Raumdekoration gehört die richtige Wahl an Gardinen/Vorhängen. Sowohl in der Farb- und Materialauswahl als auch in der Art zu dekorieren stehen viele Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Gardinen/Vorhänge können die Wirkung eines Raums deutlich verändern. So wird zum Beispiel die Akustik durch die schallschluckende Eigenschaft eines Stoffs verbessert. Zur Verdunkelung werden blickdichte Übergardinen verwendet. Mit transparenten Gardinen schützen Sie sich vor neugierigen Blicken, ohne selbst den Durchblick nach draußen zu verlieren.

Gardinen- Vorhangstoffe

Zurück

KA - WELT

Gardinen- Vorhangstoffe

Zu einer gelungenen Raumdekoration gehört die richtige Wahl an Gardinen/Vorhängen. Sowohl in der Farb- und Materialauswahl als auch in der Art zu dekorieren stehen viele Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Gardinen/Vorhänge können die Wirkung eines Raums deutlich verändern. So wird zum Beispiel die Akustik durch die schallschluckende Eigenschaft eines Stoffs verbessert. Zur Verdunkelung werden blickdichte Übergardinen verwendet. Mit transparenten Gardinen schützen Sie sich vor neugierigen Blicken, ohne selbst den Durchblick nach draußen zu verlieren.
Navigation
Informationen

Gardinenstoffe

Atmosphäre schaffen

Gardinen und Vorhangstoffe geben einem Raum ein Gesicht. Sie beeinflussen das Ambiente entscheidend, prägen die Stimmung. Heiter und luftig, ruhig und kontemplativ oder anregend können Gardinenstoffe wirken. Je nach Charakter des Raumes und des Einrichtenden werden sie ausgewählt. Gardinen erzählen, wie die Räume, in denen sie hängen, Geschichten. Sie verbinden und trennen den Außen- und Innenbereich. Sie schotten ab und geben Schutz. Gleichzeitig präsentieren sie den Wohnbereich als selbständige Dekoration nach außen, vermitteln einen ersten Eindruck der Inneneinrichtung, geben Hinweise auf die Funktion des Raumes und seine Bewohner. Es sind nicht Farbe und Muster allein, die bei der Wahl von Gardinen eine Rolle spielen. An erster Stelle steht, neben der Ästhetik, die Funktionalität. Soll die Gardine als Sichtschutz dienen? Ist sie ein rein dekoratives Element, das die Atmosphäre des Raumes unterstützt? Oder hat sie auch schützende, verdunkelnde und wärmende Funktion? Welche Pflegeeigenschaften hat das Material? Lässt es sich leicht selbst reinigen oder bedarf es der chemischen Reinigung? Ist der Stoff lichtecht oder ist mit einem Ausbleichen zu rechnen? Werden Vorhänge für ein Schlafzimmer gesucht, so muss das Gewebe entsprechend dicht sein, damit die Morgensonne einen nicht zu früh weckt. Werden Vorhänge für hohe Altbaufenster gesucht, so sollen sie gewiss auch vor Zugluft schützen. Die Welt der Gardinenstoffe ist vielfältig und inspirierend. Für jeden Stil, für jede Dekorationsidee, für jede Funktion findet sich der passende Stoff.

Zeitlos, Vintage oder Kinderzimmer

Vorhänge werden, wie alle Innendekorationen, von Mode, Zeitgeist, den räumlichen Gegebenheiten, der Funktion der Räume und dem Geschmack der Bewohner beeinflusst. Bestimmte Gestaltungsformen von Fenstern haben sich seit dem 19. Jahrhundert kaum verändert. Gerade in repräsentativen Räumen findet man sie noch, die üppigen, von eindrucksvollen Posamenten gehaltenen, bodenlangen Gardinen. Doch auch die einfachen, klaren Formen gibt es bereits seit dem Biedermeier. Hier verbinden sich Funktionalität und Ästhetik. Ein stimmungsvolles, wohnliches Ambiente entsteht. Seit Vintage und Landlust auch in Stadtwohnungen Einzug gehalten haben, feiern vermehrt romantische Fensterdekorationen eine Renaissance. Florale Elemente beleben Übergardinen und Vorhänge. Sie finden sich, fein gestickt, auf transparenten Geweben oder in der Gestaltung von Leinen- und Baumwollvorhängen. Karostoffe in verschiedenen Ausführungen beleben als Übergardine zusammen mit Scheibengardinen traditionell Küchenbereiche. Hier bieten sich Kombinationsmöglichkeiten mit Kissenbezügen und Tischdecken. So entsteht durch Übereinstimmung der textilen Gestaltung optisch eine Ordnung, die gerade auch kleine Räume visuell erweitert. Wunderhübsch lässt sich die Dekoration der Fenster in Kinderzimmern gestalten. Vom einfachen Leinen in hellen, freundlichen Farben bis zu bunt gemusterten Stoffen reicht die Palette der angebotenen Stoffe. Vorhangstoffe mit fröhlichen Polka Dots begeistern auch Erwachsene und schaffen eine Atmosphäre, in der man gerne spielt, träumt und lernt.

Transparenz zeigen

Gardinen müssen selbst als Sichtschutz nicht immer abschottend und verschlossen wirken. Zarte, duftige Spitzen können einem Raum Leichtigkeit geben. Wer kennt nicht das Balkonzimmer von Adolph Menzel. Was wäre es, ohne die leichte, in den Raum hinein wehende Gardine? Freundliche, weiße Spitze war schon im Biedermeier ein beliebter Fensterschmuck. Moderne Stoffe lassen, halb durchsichtig, noch mehr Transparenz und Gestaltungsmöglichkeiten zu. Stores und Vorhangschals werden vom Handel in standardisierten Maßen angeboten. Doch nicht immer passen sie. Die Alternative muss nicht unbedingt ein teurer Innendekorateur sein. Gardinen kann man mit etwas Geschick und dem richtigen Zubehör leicht selbst nähen. So können die Vorhänge in Länge, Breite und Faltenwurf ganz den eigenen Vorstellungen angepasst werden. Am einfachsten lassen sich Freihandgardinen fertigen. Leicht über eine Stange drapiert, bieten sie viele Dekorationsmöglichkeiten und wirken unbeschwert und freundlich. Auch Bistro- oder Scheibengardinen bieten sich mitunter an. Gerade in Eingangsbereichen, Treppenhäusern und Küchen sind diese, vor allem an kleineren Fenstern, direkt am Rahmen befestigten Gardinen traditioneller Weise zu finden. Sie bieten Sichtschutz, ohne abweisend zu wirken. Für anspruchsvolle repräsentative Räume kommen opulente Raffgardinen in Frage. Synthetische Stoffe bieten oft mehr Transparenz und lassen sich leichter reinigen. Immer mehr geht jedoch der Trend zu Geweben aus Naturstoffen. Musselin, Tüll, aber auch kostbare geklöppelte, zart bestickte oder gehäkelte Stoffe sind typische Materialien für transparente Gardinen.

Diverse Formen, unterschiedliches Material

Nicht nur Farbe und Dekor sind für die Auswahl des Gardinenstoffes entscheidend, auch Funktion und Form sollten bedacht werden. Kleine Fenster wirken leicht überladen. Hier kann eine Scheiben- oder Kurzgardine sinnvoll sein. Mitunter bietet sich auch ein Rollo an. In kleinen Räumen, in denen die Fensterfronten zum Beispiele durch Regale, Sideboards oder Schreibtisch genutzt werden, können Rollos oder entsprechend angepasste, kurze Gardinen und Vorhänge nicht nur praktisch, sondern auch optisch angenehmer sein. Die Form lässt sich hier im unteren Abschnitt variabel gestalten. Rollos müssen nicht per se kantig wirken. Laufen sie geschwungen aus, sind sie mit Spitzen verziert, können Rollos sogar romantisch wirken. Blickdichte, schwere Gewebe eignen sich zum Abdunkeln von Räumen. Diese müssen nicht unbedingt dunkelfarbig sein. Helle, doppelt genähte oder unterfütterte Stoffe sorgen ebenso für Lichtundurchlässigkeit, ohne den Raum optisch kleiner erscheinen zu lassen. Angeboten werden auch beschichtete Gewebe. Teflon hat sich hier bewährt und garantiert zudem einen angenehmen Fall der Vorhänge. Bewährt haben sich auch speziell ausgerüstete Stoffe, die schwer entflammbar sind und so einen wichtigen Beitrag zum Schutz beitragen. Gerade in Häusern mit mehreren Zimmern kann das ein wichtiges Kriterium sein.

Gardinen selber nähen

Gardinen nähen ist keine große Kunst, wenn es auch etwas Geschick und Überlegung erfordert. Einfache Vorhänge können sich auch Anfänger zutrauen. Der Stoff sollte dann nicht zu teuer sein. Am besten beginnt man mit schlichten Baumwollgardinen. Erfahrene Näherinnen können sich an kompliziertere Projekte, wie zum Beispiel Schabracken und Raffgardinen, wagen. Hier kommt Zubehör wie Smokband, Kräuselband oder Bleistiftfaltenband zum Einsatz, um einen schönen Faltenwurf zu erzielen. Der Saum der Abschlüsse wird entsprechend mit Satinband unterlegt. Auch blickdichte Vorhänge lassen sich selbst herstellen. Die Gardinenfutterstoffe sollten dabei im Pflegeverhalten mit dem Oberstoff übereinstimmen. Wie immer ist das genaue Maßnehmen Grundbedingung des Gelingens. Nichts ist ärgerlicher als wenn Vorhänge zu kurz geraten. Gerade der durchgehende Faltenwurf garantiert ja ihre Attraktivität. Der Vorteil des Selbernähens besteht nicht nur in der Freude am eigenen Schaffen, sondern vor allem auch im Reiz des eigenen Gestaltens. Ganze Ensembles lassen sich aufeinander abstimmen. So können in der Küche Gardinen, Tischdecken, Kissen, Hussen mit einem klassischen Vichy-Karostoff freundlich und einladend dekoriert werden.


Meterware Gardinenstoffe
Dies ist der richtige Weg um Gardinen im "Lieblings-Stoff" zu erhalten. Nicht nur für "Selbst-Näher" sind hier die richtigen Produkte. Wir nähen gerne für Sie. Mit Hilfe unseres Konfigurators können Sie Schritt für Schritt Ihre maßgefertigte Gardine online berechnen und bestellen. Sie messen - wir nähen.
Fertiggardinen
Hier finden Sie ausschließlich fertig konfektionierte Gardinen. Bestellen - auspacken - aufhängen. So einfach kann der Weg zu einer neuen Fensterdekoration sein. Ideal für Fenster in Standard-Größen. Im nächsten Schritt entscheiden Sie sich für die Gardinenart.
Zubehör
Gardinenband, Röllchen, Haken und Co - Alles rund um die Gardine. Auch Gardinenbefestigung ist ein wichtiges Thema. Suchen Sie aus diesem Sortiment das passende Zubehör zu Ihrer Gardine.
Kundenstimmmen

Der richtige Stoff

Petra G.: Hallo. Vielen Dank genau den Stoff brauche ich für meinen Zweck. Hab schon mit dem Nähen angefangen. Nochmals vielen Dank werde Sie auf jeden Fall weiterempfehlen und auch in Zukunft gerne bei Ihnen bestellen. Mit freundlichen Grüßen Petra G.


Trusted Shops Kundenbewertungen für stoff4you.de: 4.49 / 5.00 von 2703 Bewertungen.