Auto Tuning

Zurück

A - Technische Gewebe

Navigation

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Seite 1 / 4
mehr info
9,99 € *
Mengenstaffelpreise
ab 10 Meter 9,79 €
ab 25 Meter 9,39 €
ab 100 Meter 9,09 €


mehr info
21,99 € *
Mengenstaffelpreise
ab 10 Meter 21,59 €
ab 20 Meter 20,49 €
ab 100 Meter 19,79 €


mehr info
17,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro Farbe)
ab 10 Meter 17,59 €
ab 20 Meter 16,59 €
ab 100 Meter 15,99 €


mehr info
14,99 € *
Mengenstaffelpreise
ab 10 Meter 14,69 €
ab 25 Meter 13,89 €
ab 100 Meter 13,29 €


Abstandsgewirke
Art.Nr.: TG1019
mehr info
24,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro Farbe)
ab 10 Meter 24,49 €
ab 20 Meter 23,09 €
ab 100 Meter 22,29 €


mehr info
49,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro )
ab 10 Meter 48,99 €
ab 20 Meter 46,99 €
ab 100 Meter 44,99 €


mehr info
36,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro )
ab 10 Meter 36,29 €
ab 20 Meter 34,29 €
ab 100 Meter 32,99 €


mehr info
36,99 € *
Mengenstaffelpreise
ab 10 Meter 36,29 €
ab 20 Meter 34,29 €
ab 100 Meter 32,99 €


mehr info
7,99 € *
Mengenstaffelpreise
ab 10 Meter 7,89 €
ab 25 Meter 7,49 €
ab 100 Meter 7,19 €


mehr info
49,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro )
ab 10 Meter 48,99 €
ab 20 Meter 46,99 €
ab 100 Meter 44,99 €


Teppich-Filz
Art.Nr.: TG1061
mehr info
19,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro Farbe)
ab 10 Meter 19,59 €
ab 20 Meter 18,49 €
ab 100 Meter 17,79 €


mehr info
41,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro Farbe)
ab 10 Meter 40,09 €
ab 20 Meter 38,89 €
ab 50 Meter 37,39 €


mehr info
42,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro Farbe)
ab 10 Meter 42,09 €
ab 20 Meter 39,79 €
ab 100 Meter 38,29 €


mehr info
36,99 € *
Mengenstaffelpreise
ab 10 Meter 36,29 €
ab 20 Meter 34,29 €
ab 100 Meter 32,99 €


mehr info
49,99 €
Mengenstaffelpreise
(gültig pro )
ab 10 Meter 48,99 €
ab 20 Meter 47,99 €
ab 100 Meter 46,99 €


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Seite 1 / 4
Informationen

Autotuning

Moderne Gewebe und Möbelstoffe, wie Kunstleder, Alcantara, Abstandsgewirke, führen ein Autotuning nachhaltig zum Erfolg.

Innenausstattung mit Stil

Für viele ist ihr Auto nicht einfach nur ein Gebrauchsgegenstand, sondern liebstes Spielzeug und reizvolles Hobby. Dabei wird nicht nur Wert auf ein besonderes Modell, eine gepflegte Karosserie und einen leistungsfähigen Motor gelegt. Auch das Interieur wird von vielen besonders gepflegt. Von Zeit zu Zeit kann eine Erneuerung der viel beanspruchten Polster, des Autohimmels und der Bespannungen notwendig sein. Manchmal entspricht der Innenraum des Lieblingsmodells aber auch einfach nicht den Vorstellungen und man möchte seine eigenen Ideen umsetzen. Wer glücklicher Besitzer eines Oldtimers ist, liebt das Basteln und die Pflege des alten Wagens. Möglichst originalgetreu soll auch das Innere erhalten werden. Alte Lederbezüge sind oft brüchig und müssen ersetzt werden. Bei der Renovierung geht man besonders vorsichtig und sorgfältig zu Werke. Der Anspruch an das zu verwendende Material ist hoch. Eine besondere Herausforderung stellen temporär offene Wagen dar. Ein Cabrio ist Wind und Wetter in ganz anderer Weise ausgesetzt als ein geschlossener Innenraum. Hier gilt es, wetterfestes, langlebiges, widerstandsfähiges Gewebe zu finden, das den Anforderungen nachhaltig genügt. Ähnlich ist es bei der Restaurierung eines Motorrads. Die Sitzpolster müssen Nässe, starkes Sonnenlicht, Temperarturdifferenzen und Schmutz resorbieren. Moderne Bezugsstoffe genügen diesen Ansprüchen und geben Autobesitzern die Möglichkeit, auch exklusive Ideen einfach umzusetzen.

Schnittige Polster, trendige Armaturenbretter

Im Innenraum eines Wagens soll man sich wohlfühlen. Das Fahren wird so zum Erlebnis. Die Gestaltung von Polstern, Sitzbänken oder einzelnen Sitzen, Innenwänden, Verkleidungen, Bespannungen von Armaturenbrett, Bedienelementen, Autohimmel und Kofferraum geht weit über die Gebrauchstauglichkeit hinaus und trägt wesentlich zur Atmosphäre bei. Farb- und Formgebung sowie Materialwahl des Möbelstoffs sind wesentliche Gestaltungselemente. Die Sitze müssen in Form und Weichheitsgrad ergonomischen Ansprüchen gerecht werden. Bei einem Innenausbau kann hier dezent, aber wirkungsvoll optimiert werden. Der Fahrkomfort, insbesondere auch für den Fahrer selbst, lässt sich so enorm verbessern. Die Bezugsstoffe müssen temperaturresistent sein und dürfen auch beim Anschalten der Heizung keinen Geruch freisetzen. Die Gestaltung des Armaturenbretts ist ein wichtiger Punkt, wenn es um die Einrichtung, Ausstattung oder Restaurierung eines Autos geht. Die Bedienergonomie sollte optimal gegeben sein. Anzeigen, Knöpfe, Schalter und Signallampen dürfen nicht negativ durch die Oberflächengestaltung beeinflusst werden. Fahrsicherheit ist auch bei Oldtimern oberstes Gebot. Dennoch kann der Besitzer seine Individualität zum Ausdruck bringen. Ein Armaturenbrett muss nicht langweilig gestaltet sein. Passend zur Bespannung des Wagens und zu den Polstern lassen sich farbige Leder, Kunstleder oder Alcantara für einen Überzug nutzen. Der Lenkradkranz kann in derselben oder einer Komplementärfarbe gestaltet werden. Farbe, Material und Funktion sollten harmonisch übereinstimmen. Im Detail zeigen sich Stil und Kennerschaft.

Cockpitverfeinerung – praktisch und edel

Ein Innenausbau des Wagens kann deutlich zur Verbesserung des Fahrgefühls und zur Werterhaltung des Autos beitragen. Klassische Materialien wie Leder, Baumwolle und Leinen sind oft nicht ideal, wenn es um eine Renovierung geht. Moderne Materialien verfügen über täuschend ähnliche Oberflächenstrukturen und sind meist weit funktionaler ausgelegt. Kunstleder sind robuster, schimmelresistent, atmungsaktiv und können wasserabweisend ausgerüstet werden. Kein Fleck, kein Tropfen Feuchtigkeit kann die bezogene Fläche dann ruinieren. Auch außergewöhnliche Wünsche lassen sich gut umsetzen. Exotische Lederarten in auffälligen Farben können preisgünstig, und ohne dass ein Tier sein Leben lassen muss, verarbeitet werden. Die Imitate von Straußen-, Reptilien-, Nappa- und anderen Lederarten sind mit bloßem Auge nicht von originalem Naturleder zu unterscheiden. Für Bespannungen und Auskleidungen eignen sich besonders Abstandsgewirke. Die doppelflächigen Gewebe verfügen über abstandshaltende Polfäden. Dadurch ergibt sich die hohe Funktionalität des Materials: Es leitet Feuchtigkeit, reguliert Temperatur, dämpft Geräusche, ist luftdurchlässig und schwer entflammbar bei gleichzeitiger Elastizität und guter Verarbeitbarkeit. Gewebe wie Alcantara, Nappalon und Lederimitate ermöglichen glatte oder raue Oberflächen. Ledernachbildungen kann man auch mit entsprechenden Prägungen bekommen. Sicherheitsgurte und Lenkradummantelungen sollten in der Farbe angepasst sein. Je ruhiger, klarer und harmonischer die Farb- und Formenauswahl umso ordentlicher und größer wirkt der Innenraum.

DIY – Tipps und Tricks

Ein professionelles Tuning geht schnell ins Geld. Mit modernen Materialien und dem nötigen Knowhow lassen sich Motorrad und Auto auch selbst neu gestalten. Anregungen und Hilfen findet man in Zeitschriften, Büchern und im Internet. Hier gibt es Blogs, auf denen en détail beschrieben wird, wie bei einem DIY-Tuning vorzugehen ist. Am Anfang steht die Materialwahl. Lassen sich Bezüge überziehen, so kann die heimische Nähmaschine genutzt werden. Schnittmuster erstellt man sich am besten genau nach den alten Bezügen. Wer möchte, kann die Bezüge auch mit Initialen oder einem Logo besticken. Mit speziellen Polsternadeln kann auch direkt aufgepolstert werden. Nadeldicke und Nadelart richten sich nach dem zu verarbeitenden Material. Der Faden sollte entsprechend robust gewählt werden. Polster sind hohen Belastungen ausgesetzt, denen die Nähte standhalten müssen. Bei Leder muss die Nadelstärke genau angepasst werden. Sind die Löcher zu groß, kann die Füllung hervortreten oder die Naht wird instabil. Am besten ist es, ein Probestück zu nähen und so die günstigste Nadelstärke zu bestimmen. Leder sollte auch nicht abgesteckt werden, da die Löcher bleibend zu sehen sind. Materialien wie Alcantara und Nappalon passen sich der Polsterform perfekt an, selbst nach mehrstündigem Sitzen tritt keine Faltenbildung auf. Bei der Bespannung des Armaturenbrettes kann man Leder verkleben. Gerade Kunstleder mit matter oder hochglänzender Oberfläche sind dafür geeignet.

Gepflegtes Innenleben

Die regelmäßige Reinigung des Wagens ist nicht nur eine Frage der Hygiene und des Stils, sondern auch der Werterhaltung. Gerade hochwertig ausgestattete Innenräume bedürfen der Pflege. Moderne Stoffe lassen sich meist leicht reinigen. Für glatte Flächen aus Kunstleder genügt oft ein feuchter Lappen. Bei Bedarf kann etwas Spülmittel hinzugesetzt werden. Naturleder muss abgebürstet und hauchdünn mit Schuhcreme oder einer entsprechenden Reinigungslotion gereinigt werden. Nach einer ausgiebigen Trockenphase erfolgt das Polieren, das neben dem Glanzeffekt gleichzeitig eine schützende Funktion hat. Für Polsterstoffe eignen sich nach ausgiebigem Absaugen oder Abbürsten Schaumreiniger oder etwas in Wasser gelöstes Feinwaschmittel. Hervorragende Ergebnisse lassen sich auch mit Natron erzielen. Wichtig ist, dass die Innenpolster nach einer Reinigung gut durchtrocknen können. Manche Bezüge lassen sich einfach abziehen und können in der heimischen Waschmaschine gewaschen werden. Auch hier ist auf gutes Trocknen zu achten. Trotz ausgewogener klimatischer Verhältnisse, ist der Innenraum eines Wagens immer besonderen Belastungen durch Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen ausgesetzt.




Trusted Shops Kundenbewertungen für stoff4you.de: 4.49 / 5.00 von 2703 Bewertungen.