Patchwork und Bastelstoffe

Das Wort Patchwork stammt aus dem Englischen und bezeichnet eine spezielle Nähtechnik, aus der verschiedene Stoffe zu einer neuen Textilie zusammengefügt werden. Dadurch entstehen neue Muster ähnlich einem Mosaik. Kommt dann noch eine gesteppte Fütterung/Wattierung hinzu, spricht man von Quilt.

Patchwork und Bastelstoffe

Zurück

KA - Stoffe

Patchwork und Bastelstoffe

Das Wort Patchwork stammt aus dem Englischen und bezeichnet eine spezielle Nähtechnik, aus der verschiedene Stoffe zu einer neuen Textilie zusammengefügt werden. Dadurch entstehen neue Muster ähnlich einem Mosaik. Kommt dann noch eine gesteppte Fütterung/Wattierung hinzu, spricht man von Quilt.
Navigation
Informationen

Patchworkstoffe

Patchwork- und Stoffpakete sind das günstige Ausgangsmaterial für diverse Quilt-, Patchwork- und Bastelarbeiten und können hier ganz bequem online gekauft werden.

Pakete aus Patchwork-Stoffen farblich sortiert

Bunt & kreativ

Mancher fühlt sich an seine Kindheit erinnert, wenn er günstige Reststoffe im Angebot findet. Flicken und Stoffreste üben eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Es sind Stoffe, die Geschichten erzählen. Bunt durcheinander gewürfelt regen sie die Fantasie an.

Wie früher im Nähkorb der Mutter finden sich teure und edle Stücke, die vielleicht für ein Abendkleid verwendet wurden, direkt neben biederen Baumwolldrucken, die von der Küchentischdecke übrig blieben. Herrlich lässt sich mit Stoffresten spielen. Kleine Bilder und Applikationen entstehen, zerrissene Kinderhosen gewinnen durch wunderschöne Flicken ihre Funktion zurück und bestechen durch individuellen Charme.

Selbst große Designer lieben Patchworkstoffe und arbeiten gerne mit Farben, Kontrasten und verschiedenen Oberflächenstrukturen. Stoffreste geben die Möglichkeit, neue Kombinationen zu finden, die Wirkung des einen Stoffes zu erweitern oder zu konterkarieren und so zu ganz neuen Aussagen zu kommen.

Ursprünglich war Patchwork eine Wiederverwertungstechnik. Alte Kleidungsstücke, die sich nicht mehr reparieren ließen, wurden zerschnitten und zu Decken und Kissen verarbeitet oder zum Flicken zerrissener Kleidung genutzt.

In den sechziger Jahren etablierte sich Patchwork auch in der Mode. Den Hippies konnte es gar nicht bunt genug sein. Röcke, Hosen und Mäntel im Patchworkstil waren nicht nur auffällig, sondern strahlten außerdem konsequente Individualität und Einmaligkeit aus. Sie waren ein Statement gegen Konsum und Establishment. Ähnlich wird die Technik heute auch in der Haute Couture von Designern wie Vivienne Westwood eingesetzt: Als ein Statement gegen die Wegwerfgesellschaft, als bewusstes Bekenntnis zu Nachhaltigkeit und Ökologie.

Patchwork, Quilt und Basteln

Das Arbeiten mit übriggebliebenen Stoff-Paketen und Resten bildet die Grundlage vieler Handarbeitstechniken des ländlichen Raums. Bauern und Farmer mussten mit jedem Cent rechnen. Das Geld war hart verdient. Verderb und Schwund waren weder in der Landwirtschaft noch im Haushalt erwünscht. Unsere Vorfahren waren Meister der Wiederverwertung und des nachhaltigen Umgangs mit der Natur.

Dies schloss Kunstfertigkeit keinesfalls aus.

  • Überlieferte Decken
  • Wohnaccessoires
  • Kleidungsstücke
  • Spielzeug

zeugen bis heute davon.

Quilt-Decke aus Patchwork-Stoffen mit bunten Mustern

Patchwork und Quilt sind typische Verfahren, wenn es um die Verwertung von Resten geht. Kombiniert mit günstigen Stoffen sind Funktion und lange Haltbarkeit gegeben. Die Vielfalt der Farben und Muster wird durch die geometrische Form des Schnitts begrenzt, so dass sich ein angenehmes Gesamtbild ergibt.

Bettüberwürfe oder Wandbehänge werden so zu attraktiven Wohnaccessoires, die die Atmosphäre eines Raums entscheidend beeinflussen. Wärme und Gemütlichkeit kommen auf, wenn ein Quilt einen Raum bereichert.

Gerade für Kinderzimmer eignet sich solch ein Stück Handarbeit. Die Fantasie der Kleinen wird durch die einzelnen Stoffmuster angeregt. Doch auch basteln lässt sich mit den Patchwork-Paketen. Einfache Stofftiere und Puppen sind rasch genäht. Eine solch liebevoll ausgeführte Handarbeit avanciert schnell zum dauerhaften Lieblingsspielzeug.

Ein Hobby für jung und alt

In unserer schnelllebigen Zeit ist es nicht einfach, zur Ruhe zu kommen. Der Alltag hat uns meist fest im Griff. Beruflich werden hohe Anforderungen gestellt. Familie kommt da oft zu kurz. Gerade hier ist es wichtig, Prioritäten zu setzen und die gemeinsame Zeit bewusst zu gestalten. Wenn daraus noch eine aparte Dekoration der eigenen vier Wände wird, an der alle mitgewirkt haben, so hat man gleich mehrfach gewonnen.

Gerade Patchworkarbeiten eignen sich hervorragend für Gemeinschaftsprojekte. Das wussten schon die Farmerfrauen und Cottagedamen, die sich an langen Winterabenden zusammenfanden, um gemeinsam an Patchworkprojekten zu arbeiten. Das Schaffen in der Gruppe hat vor allem auch soziale Aspekte. Es stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl, gibt Wärme und Geborgenheit. Wenn generationsübergreifend genäht wird, werden nicht nur praktische Erfahrungen ausgetauscht, sondern auch Geschichten erzählt.

Die Großmutter lernt von der Enkelin und erfährt, was gerade en vogue ist. Die Enkelin lernt das richtige Zuschneiden und klassische Sticharten. Die Mutter kann sich freuen, wenn alle harmonisch beisammen sitzen. Auch die Herren der Schöpfung können beteiligt werden, selbst wenn sie nur beim Zuschneiden helfen wollen. Kleine Jungen lieben oft den Umgang mit Nadel und Faden und lassen sich noch nicht von Vorurteilen abschrecken.

Bastel-Beispiel für Stoff-Bäume aus Patchwork-Stoffen

Von Dekoration bis Kinderspielzeug

Quiltarbeiten waren von jeher echte Eyecatcher, hatten jedoch als Bettdecken auch immer eine wärmende Funktion. Oft bildeten sie das einzige schmückende Element in den sonst kargen und ärmlich eingerichteten Räumlichkeiten.

Heute sehnen wir uns oft nach Einfachheit. Überladene Räume belasten uns. Es ist eine bewusste Entscheidung, wenn wir das Einfache wählen, Einzelstücke besonders betonen. Einfachheit lässt sich auch in Patchwork- und Quiltarbeiten durchsetzen. Wem das Bunte des Guten zu viel ist, der kann auch monochrom, Ton in Ton, arbeiten.

Patchwork-Pakete werden auch nach Farbtönen sortiert angeboten, so dass man nicht lange zu sammeln und zu suchen braucht. Leinen beispielsweise gibt es in den unterschiedlichsten farblichen Nuancen mit verschiedenen Oberflächenstrukturen. Hieraus lassen sich interessante Arbeiten komponieren, die auch mit minimalistischen Einrichtungsformen korrespondieren. Selbst ganz einfarbige Quiltarbeiten sind möglich.
Die durch das Nähen entstehende Struktur sowie die Polsterung geben der fertigen Arbeit den typischen Quiltcharakter.

Die bunten Stoff-Pakete laden jedoch auch dazu ein, Accessoires und Spielzeug für Kinder zu basteln. Ein Raum gewinnt durch persönliche Einrichtungsgegenstände. Was könnte persönlicher als eine liebevoll gefertigte Handarbeit sein und wo könnte die Handschrift der Mutter spürbarer werden als im Kinderzimmer? Eine einfache Puppe ist nicht schwierig zu nähen und ein ideales Spielzeug. Laufend lassen sich Kleider und Zubehör ergänzen. Kleine Kinder sind meist begeisterte Schneider und können so spielerisch Fantasie und Fingerfertigkeit trainieren.

Tipps, Tricks und Pflegehinweise

Bei der Wahl der Stoffe sollte auf das Reinigungsverhalten geachtet werden. Baumwollstoffe lassen sich generell beliebig untereinander kombinieren und einfach in der Maschine waschen. Werden jedoch Viskose, Seide oder andere sensiblere Stoffe eingesetzt, so kann die Reinigung zum Problem werden. Auch die Färbung sollte beachtet werden. Die ganze Arbeit ist ruiniert, wenn beim Waschen unkontrolliert Abfärbungen entstehen, die auf andere Stoffpartien übergreifen.

Ebenso verhält es sich mit der Formstabilität. Läuft eine Stoffart ein, so kann das zu einem unschönen Verziehen führen. Daher empfiehlt sich ein Vorwaschen der Stoffe, bevor sie zerschnitten werden. Für das Quilten sollte ein hochwertiger, stabiler Faden, der, insbesondere bei Nutzung von Quiltdecken, reißfest und robust sein muss, genutzt werden.

Die Nadelstärke richtet sich nach dem Material. Hierbei ist auch besonders auf die Füllung mit Vliesstoffen und die sich daraus ergebende Dicke der Stoffbahnen zu achten.
Wichtige Utensilien für die Verarbeitung:

  • scharfe Schere
  • Rollschneider
  • Bügeleisen
  • handelsübliches Geo-Dreieck
  • Patchworkquadrat 
  • Zirkel

sollten zur Verfügung stehen, damit ein exaktes Zuschneiden möglich ist. Am besten beginnt man zunächst wieder mit einem einfach Projekt aus Quadraten und arbeitet sich allmählich an kompliziertere Formen heran.


fertige Stoffpakete
Fertige Stoffpakete haben den Vorteil, dass wir die Ware bereits für Sie zusammengestellt haben. Damit ersparen wie Ihnen das Suchen nach den passenden Farben und Mustern. Greifen Sie zu und legen Sie mit Ihrem Hobby gleich los!
Patchworkstoffe Meterware
Stöbern Sie durch unsere Patchworkstoffe uns lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Hier finden Sie alles, von Pünktchen über Blümchen bis zu Streifen und anderen Mustern. In unendlich vielen Farben erhältlich bleibt hier kein Wunsch offen und Sie finden garantiert, wonach Sie suchen!
Zubehör
Passendes Zubehör rund ums Thema Patchwork und Quilten finden Sie hier - denn nicht nur Stoff allein braucht es für diese schönen Näh-Hobbys, Bügeleinlagen, Wattierungen, Nadeln, Scheren, Faden,... viele nützliche Helfer.
Kundenstimmmen

Toller Stoff für Puppen

Emine C.: Mache zur Zeit Stoffpuppen, alles Handarbeit. Ich bin mit dem Stoff sehr zufrieden, Vielen Dank.


Trusted Shops Kundenbewertungen für stoff4you.de: 4.56 / 5.00 von 3281 Bewertungen.