Fleece

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Bild: Fleece Stoff

Was ist Fleece?

Bei Fleece handelt es sich um die englische Bezeichnung für eine Form des Velourstoffs, der zumeist aus recycelten PET-Flaschen bzw. Polyester gefertigt wird. Entwickelt wurde der Stoff von der amerikanischen Firma Malden Mills Industries. Das Unternehmen ist noch heute Weltmarktführer für Fleecestoffe und vertreibt seine Waren unter der Marke Polartec.


Herstellung


Fleece ist strenggenommen kein Gewebe, sondern eine Maschenware. Bei der Fleecebindung entstehen Plüschhenkel, die im nächsten Arbeitsvorgang aufgeschnitten und aufgeraut werden. Fleece gilt als besonders dichter Stoff, der wärmeisolierend wirkt und vor Kälte schützt. Außerdem ist er knitterarm, leicht waschbar und wasserabweisend. Die übliche Dichte beim Fleecestoff liegt zwischen 100 und 300 Gramm pro Quadratzentimeter. Die Qualität des Fleeces hängt entscheidend von seiner Dichte ab.Fleece ist nicht zu verwechseln mit dem anders aufgebauten Vliesstoff.


Eigenschaften


Fleecestoffe haben viele positive Eigenschaften, die sie zu einem idealen Material bei der Herstellung von Sport- und Outdoor-Bekleidung machen. Hier treten sie besonders als Alternative zu Wollstoffen auf, die schwerer, empfindlicher und nicht wasserabweisend sind. Fleece zeichnet sich hingegen durch sein geringes Eigengewicht aus, so dass die Kleidung leichter gestaltet werden kann. Es ist wärmeisolierend und schützt auch vor Kälte. Fleece ist darüber hinaus sehr widerstandsfähig und langlebig. Der Stoff ist sehr elastisch und weitgehend knitterfrei. Er ist pflegeleicht und problemlos mit der Maschine waschbar. Fleece ist zwar nicht vollkommen wasserdicht, verfügt aber über eine wasserabweisende Oberfläche und trocknet recht schnell. Des Weiteren zeichnet sich Fleece durch einen exzellenten Tragekomfort aus, weil es weich auf der Haut ist und anders als Wolle nicht kratzt. Fleece ist nicht vollkommen winddicht, bietet mit einer zusätzlichen Membran aber auch einen guten Windschutz. Moderne Fleecestoffe können problemlos dem Recycling zugeführt werden. Im Vergleich zu Wolle hat Fleece den Nachteil, dass es zu einer starken elektrischen Auflandung neigt und sehr anfällig für Hitze, Feuer und Funken ist. Obwohl moderne Fleecestoffe recycelt werden können, gelten sie als nicht besonders umweltfreundlich. Die aus Kunststoffen gewonnen Kunstfaser baut sich in der Natur nur extrem langsam ab. Durch das Waschen gelangen kleine Fleecepartikel, die von den Kläranlagen nicht ausgefiltert werden, in die Gewässer.


Verwendung

Aufgrund seiner Eigschafen wird Fleece vielfach in Outdoor- und Sportbekleidung verarbeitet, so unter anderem in Hosen, Jacken, Handschuhen, Mützen, Mänteln und Decken. Aus dem Natursportbereich ist Fleece heute nicht mehr wegzudenken.

Einfach zitieren: ?