Flanell

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Bild: Flanell Hemden Stoff Flanell ist sowohl im Zusammenhang mit hochwertigen klassischen Anzügen als auch mit strapazierfähigen Arbeitshemden oder weicher, warmer Bettwäsche bekannt. Im ersten Fall handelt es sich um klassischen Flanell aus Wolle, im zweiten Fall um Qualitäten aus Baumwolle, Viskose oder Mikrofaser. Flanell ist meist ein Gewebe in Leinwand- oder Köperbindung. Im Vergleich zu einfachen Geweben haben Flanellstoffe jedoch einen weicheren Charakter und sind saugfähiger. Trotz eines relativ geringen Gewichts wärmen sie sehr gut. Diese Eigenschaften erhält Flanell durch nachträgliche Behandlungen wie Walken und Aufrauen auf einer oder auf beiden Seiten.

Der klassische Flanellstoff aus Wolle

Klassischer Flanellstoff besteht aus Wolle. Der gewebte Wollstoff wird gewalkt, das heißt unter Einwirkung von Feuchtigkeit und gegebenenfalls Hitze mechanisch behandelt. Dadurch verfilzen sich die Wollfasern an der Oberfläche. Ein anschließendes Aufrauen verursacht zwischen den Fasern kleine Luftkammern. Diese sorgen für ein höheres Volumen und damit für eine bessere Isolierwirkung und Saugfähigkeit. Das Aufrauen erfolgt auf mechanischem Weg, indem kleine Häkchen einzelne feine Fasern aus der Oberfläche ziehen. Der Name der Farbe „flanellgrau“ kommt übrigens daher, dass sich diese Farbe beim Verarbeiten verschiedener natürlicher Wollfarben ergibt. Hochwertiger Flanell für klassische Anzüge besteht meist aus der besonders feinen Merinowolle.

Baumwoll- und Mikrofaserflanell für Freizeitkleidung und Heimtextilien

Auch weiche, aufgeraute Materialien aus Baumwolle, Viskose oder Mikrofaser tragen die Bezeichnung Flanell. Eine andere Handelsbezeichnung für diese Stoffe ist Biber. Die weiche Oberfläche entsteht bei diesen Materialien durch einseitiges oder beidseitiges Aufrauen. Ein Walken, also das Verfilzen der Oberfläche, ist nur möglich, wenn das Gewebe einen Wollanteil von mindestens zwanzig Prozent enthält. Das Verfilzen ist eine typische Eigenschaft von Wollfasern. Reine Baumwolle oder andere Materialien verfilzen nicht. Baumwollflanell verwendet man hauptsächlich für die Herstellung von Bettwäsche, Heimtextilien, Kinder-, Freizeit- und Arbeitsbekleidung. Die bekannten karierten Holzfällerhemden bestehen typischerweise aus Baumwollflanell. Mikrofaserflanell ist ein beliebtes Material für Bettwäsche, die nicht nur schnell trocknet, sondern sich auch gut für Allergiker eignet. Baumwoll- und Mikrofaserflanell ist weich, leicht, saugfähig und wärmend. Darüber hinaus sind diese Materialien auch pflegeleicht und knitterarm. Auf das Bügeln kann man in der Regel verzichten.







Einfach zitieren: ?

Kunden, die diese Information gelesen haben, kauften anschließend