Fallschirmseide

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

v

Was ist Fallschirmseide?

Fallschirmseide ist ein Stoff in Leinwandbindung, der aus Seide oder synthetischen Fasern gewoben wird und als qualitativ hochwertiger Funktionsstoff in vielen verschiedenen Produkten verarbeitet wird.

Herstellung und Eigenschaften der Fallschirmseide

Die Funktionalität einer Fallschirmseide ist abhängig von der Bindung und dem verwendeten Garn. Die Leinwandbindung ist die engste Bindung in der Weberei. Jeder Schussfaden wird abwechselnd über und unter einem Kettfaden geführt. Durch dünne und stabile Garne kann diese Leinwandbindung dicht eingestellt werden und sorgt dadurch für ein stabiles und luftdichtes Gewebe. Außerdem nimmt Fallschirmseide durch die verwendeten Rohstoffe keine Feuchtigkeit auf und dehnt sich nicht.
Eine Variante der Fallschirmseide ist das Ripstop-Gewebe. Bei diesen Stoffen werden in kleinen Abständen dickere Fäden als Kett- und Schussfaden eingewoben. Dadurch bekommt der Stoff eine Struktur, die kleinen Rechenkästchen gleicht. Diese Struktur erhöht die Stabilität und Reißfestigkeit des Gewebes, verringert aber gleichzeitig das Gewicht. Die wichtigste Faser, aus der ein Ripstop-Gewebe hergestellt wird, ist Nylon. Daher wird im Handel ein solcher Stoff oft als Ripstop-Nylon bezeichnet.
Fallschirmseide ist ein luftundurchlässiges, strapazierfähiges und sehr leichtes Gewebe. Ursprünglich wurde der Stoff nur aus Seide für Luftschiffe, Ballons oder Fallschirme hergestellt. In der heutigen Zeit wird Fallschirmseide aber hauptsächlich aus synthetischen Fasern wie Polyester gefertigt und zusätzlich mit Polyurethan oder Silikon beschichtet.

Eigenschaften und Verwendung der Fallschirmseide

Zu Beginn der Luftfahrt am Ende des 18. Jahrhunderts bis in die Zeit nach dem 2. Weltkrieg wurde ausschließlich Seide als Rohstoff für Fallschirme, Ballons oder Luftschiffe genutzt. In der Nachkriegszeit wurden aus alten Beständen der Fallschirmseide auch Kleider, Blusen oder Mäntel gefertigt.
In der heutigen Zeit werden diese Produkte aus synthetischen Rohstoffen hergestellt. Es gibt Fallschirmseide mit unterschiedlicher Luftdurchlässigkeit, wodurch deren Funktionsbereich variabel gestaltet werden kann.
Durch die große Strapazierfähigkeit und das geringe Gewicht ist Fallschirmseide ein beliebter Rohstoff für viele Outdoor-Produkte. Hängematten, verschiedene Zelte und äußere Schichten einer Outdoor-Bekleidung sind gelungene Beispiele für die Verarbeitung dieses Gewebes. Ebenso werden Regenmäntel oder Schirmbespannungen aus einem solchen Material gefertigt.
Eine intensive Sonneneinstrahlung sorgt bei den meisten verwendeten Rohstoffen für eine geringere Lebensdauer. Dieser Aspekt ist bei Fallschirmen oder Drachen zwingend zu berücksichtigen. So ist beispielsweise die Lebensdauer von Fallschirmen häufig auf eine begrenzte Anzahl von Sprüngen reduziert.
Ein anderes beliebtes Einsatzgebiet für Fallschirmseide ist der Modellbau. Durch die sehr leichte und stabile Struktur des Gewebes kann es kreativ und funktionsgerecht in viele verschiedene Modelle eingearbeitet werden.

Einfach zitieren: ?