Schrägband

Bild: Schräg Band Rot

Was ist ein Schrägband?

Schrägband wird vor allem zum Einfassen von Kanten, anstatt eines Saumes oder Beleges, verwendet. Durch seinen einzigartigen Zuschnitt verlaufen die Fäden des Gewebes diagonal, was dazu führt, dass das Schrägband eine gewisse Dehnbarkeit aufweist und sich somit auch zum Versäubern von Kurven oder runden Ausschnitten eignet.


Eigenschaften und Verwendung

Da das Einfassen mit Schrägband nicht nur dem Versäubern dient, sondern oftmals den puren Zweck des Designs erfüllt, existiert Schrägband aus den verschiedensten Stoffen und in den verschiedensten Farben. Meist werden jedoch Stoffe zum Schrägband verarbeitet, deren Bindung ein Ausfransen der Kanten verhindert. Der Klassiker ist hier das Baumwollschrägband. Da zum Einfassen von Kanten das Schrägband umgebügelt werden muss, eignet sich fester Baumwollstoff, der sich gut in Form bügeln lässt, besonders. Ein wenig schwieriger ist da schon das Satin-Schrägband, welches sich oftmals dagegen sträubt gerade falten zu lassen oder die gebügelten Falten zu behalten. Ein besonders aufwändig zu verarbeitender Stoff ist hierbei Atlas. Als Anfänger wird man große Probleme damit haben, diesen Stoff in eine nützliche Form zu bringen und das Schrägband sauber zu verarbeiten, deshalb sei Neulingen an der Nähmaschine eher zum Baumwollschrägband geraten.

Angeboten wird Schrägband meist in zwei Formen: Direkt von der Rolle als Meterware, oder als bereits vorab geschnittene und auf Pappstreifen gewickelte Menge. Hier sollte man rein nach seinem Bedarf wählen. Möchte man Schrägband verlängern, beispielsweise um besonders lange Kanten zu umfassen, kann man einfach zwei Schrägbänder diagonal im Fadenlauf miteinander vernähen. So sind auch gekaufte Schrägbänder verlängert und es lohnt sich, das zu verarbeitende Stück Schrägband vorher gründlich auf solche Nahtstellen zu prüfen. Schrägband kann auch selbst hergestellt werden, indem man den gewünschten Stoff diagonal gegen den Fadenlauf in Streifen schneidet, diese zu einem langen Band zusammenfasst und die Kanten gleichmäßig auf die Mitte umbügelt. Allgemein sollte man vor dem Einfassen einer Kante mit Schrägband die Nahtzugabe zurückschneiden und die Kante entweder per Zickzackstich oder mit der Overlock-Maschine umnähen.