Salzwasserbeständige Stoffe

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Was bedeutet "salzwasserbeständig"?

Als salzwasserbeständig werden Stoffe bezeichnet, die über ein Gewebe verfügen, das gegenüber den negativen Auswirkungen von Salzwasser beständig ist.

Die Eigenschaften von Salzwasser

Als Salzwasser bezeichnet man alle Arten von Wasser, in denen Salze gelöst sind. Üblicherweise gilt eine Kochsalzlösung von mindestens einem Prozent Massenanteil Salz als Salzwasser. Aber auch viele Gewässer, die über einen geringeren Salzgehalt verfügen, enthalten häufig gelöste Salze. Erst ab einem Gehalt von 0,1 Prozent gelöstes Salz spricht man von Süßwasser. Das weltweit größte Reservoir an Salzwasser bilden die Ozeane. Ihr durchschnittlicher Salzgehalt beträgt etwa 3,5 Prozent. Doch auch viele Binnengewässer sind sehr salzhaltig. In einigen Seen findet man Salzkonzentrationen von über 40 Prozent. Salzwasser hat negative Auswirkungen auf Textilien und textile Gewebe. Das Salz lagert sich im Stoff an und schädigt das Gewebe. Insbesondere bei dauernder Konfrontation mit Salzwasser löst sich das Salz beim zwischenzeitlichen Trocknen aus dem Wasser und verbleibt im Stoff. Es schadet der Solidität und Reißfestigkeit. Es kommt aber häufig auch zu erheblichen farblichen Veränderungen, indem die Stoffe schneller ausbleichen. Nur salzwasserbeständige Stoffe sind in der Lage, die negativen Auswirkungen von Salzen zuverlässig zu verhindern.

Salzwasserbeständige Stoffe

Salzwasserbeständigkeit wird bei Stoffen heute üblicherweise durch spezielle Beschichtungen erreicht. Mit speziell entwickelten Kunststoffen wird die Oberfläche von Stoffen, die häufig salzhaltigem Wasser ausgesetzt sind, versiegelt. Auf diese Weise wird erfolgreich verhindert, dass das Salzwasser bis ins Gewebe durchdringt und sich das Salz dort anlagern kann. Die Beschichtung sorgt dafür, dass das Wasser abperlt und unter dem Einfluss der Sonne schnell verdampft. Salzwasserbeständige Stoffe finden überall dort Verwendung, wo Textilien häufig mit Salzwasser in Kontakt kommen. Segeltuch ist hierfür ein klassisches Beispiel. Aber auch bei Markisen und anderen Vorrichtungen, die vor Niederschlägen, Sonne und Wind schützen sollen, werden Stoffe verwendet, die resistent gegenüber Salzwasser sind. In der Textilindustrie finden salzwasserbeständige Stoffe bei Spezialbekleidung Verwendung, zum Beispiel bei Outdoor-, Wind- und Seglerjacken.

Einfach zitieren: ?