0 0



Polsterwatte

Bild: Polster Watte Weiss

Polsterwatte/Vlies ist ein wichtiges Material bei der Herstellung komfortabler Sitzmöbel und anderer Wohn-Accessoires, für Accessoires wie Taschen, Quilt- und Bastelarbeiten und viele weitere Bereiche.

Verwendung

Möbelherstellung
Hier erhöht Polsterwatte oder Vliesstoff beim Sitzmobiliar nicht nur den Sitzkomfort, sondern dient auch gleichzeitig zum Schutz des Möbelbezugstoffes vor möglichem Abrieb durch den darunterliegenden Schaumstoff. Ein zusätzlich optischer Effekt liegt darin, dass sich mit dem nachgiebigen Material die eckigen Schnittkanten vom Schaumstoff formschön und gleichmäßig runden lassen. Polsterwatte dient also zum Abdecken der Pikierung. Sie wird zwischen Schaumstoff und Möbelbezugstoff auf das fertige Formpolster geklebt zum
• Schutz des Bezugsstoffes
• Ausgleich von Unebenheiten und zur gleichmäßigen Abrundung
• Komfort der Sitzfläche

Wohn-Accessoires
• Polsterwatte als alleiniges Füllmaterial von Kissen und Auflagen
• Polsterwatte als Erleichterung zum Einziehen des Schaumstoffes in Stoffhüllen (Kissenhüllen) u.v.m.

Bekleidung
• Versteifung und Formgebung von Bekleidungsteilen
• Wärmeisolation (Versteppen von Winterbekleidung) u.v.m.

Bastelarbeiten
Das Material eignet sich zum Beispiel vorzüglich zum Ausstopfen von
Stofftieren, Puppen, Bällen u.v.m.

Quiltarbeiten
• Zier- und Tagesdecken
• Patchworkarbeiten
• Wandteppich
• Kissenhüllen u.v.m.

Medizinischer Bereich
• Verbandsmaterial/Pflaster
• Polster unter Gipsverbänden
• Mundschutz u.v.m.

Hygienebereich
• Windeln
• Inkontinenzprodukte für Erwachsene
• Damenhygieneerzeugnisse u.v.m.

Haushalt
• Reinigungstücher
• Syntheseledertücher
• Mikrofasertücher u.v.m.

Raumausstattung
• Fußbodenbelag (Träger- und Dämmmaterial)
• Tapete u.v.m.

Woraus besteht Polsterwatte/Vlies?

Für Vlies gibt es unterschiedliche Bezeichnungen für oftmals gleiche Erzeugnisse. Diese orientieren sich häufig an den diversen Herstellungsverfahren oder an den darin verarbeiteten Rohstoffen.
Ein grundlegendes Unterscheidungsmerkmal liegt in der Faserstoffart.

Polsterwatte/Vlies wird unterschieden in

• Faserstoffart (Naturfaser, Chemiefaser)
• Faserlänge
• Faserfeinheit
• Faserorientierung
• Herstellungsverfahren (chemisch, thermisch)

Verarbeitung

Die jeweilige Verarbeitung der Polsterwatte (Vlies) ist relativ einfach. Die Vliesware ist als Meterware in verschiedenen Breiten und Längen erhältlich und wird in Qualitäten nach Gramm pro Quadratmeter unterschieden. Die Materialhöhe kann zwischen dünnlagiger Watte mit unter einem Zentimeter bis zu mehreren Zentimetern gewählt werden.
Es kann der gewünschte Effekt leicht erzielt werden, indem man Dichte und Höhe der Polsterwatte so wählt, dass sie den individuellen Vorstellungen entspricht. Nach dem Schneiden des Materials befestigt man es durch Verkleben (hervorragend eignen sich Sprühkleber für größere und ebene Flächen) auf dem jeweiligen Untergrund. Kleinere Flächen werden am besten mit handelsüblichem Klebstoff verklebt.