Toile de Jouy

Bild: Toile de Jouy Blau Stoff

Was ist Toile de Jouy?

Der französische Begriff „Toile de Jouy“ ist in etwa als „Stoff aus Jouy“ zu übersetzen. So verrät er, dass es sich um einen Stoff handelt, welcher mit dem Namen der Stadt Jouy-en-Josas verbunden ist. Es geht dabei um einen Baumwollstoff, den seine spezifischen Druckmuster auszeichnen. Das kleine französische Städtchen, das circa 15 km südwestlich von Frankreichs Metropole Paris und nur 4 km südlich von Versailles liegt, ist der Geburtsort der nach ihm genannten „Jouy“ Stoffe. Zwar gibt es in Jouy-en-Josas seit 1843 keine Textilindustrie mehr. Doch seit 1977 beheimatet die Stadt das Museum Toile de Jouy, in dem verschiedene bedruckte Jouy Stoffe sowie die Werkzeuge (gravierte Kupferplatten), die zur Herstellung dieser Stoffe ursprünglich verwendet wurden, ausgestellt sind.


Geschichte

Anfang des 17. Jahrhunderts bringen holländische und portugiesische Seeleute die ersten Baumwollstoffe (meist als Bettdecken) aus Indien nach Europa. Dank prächtigen Farben und schönen Druckmotiven gewinnen diese schnell an Beliebtheit in Europa. So erobern sie die Herzen von Frankreichs Damen, die nur teuere Seidenkleider tragen, zumal Kleider aus Baumwolle trageangenehmer und zugleich spürbar günstiger sind. Also werden die Baumwollstoffe eine unerwünschte Konkurrenz zu den meist aus China importierten Seidenstoffen. Zum Schutz der florierenden französischen Textilindustrie untersagt Ludwig XIV prompt, Baumwollstoffe zu importieren und herzustellen. Um am in Europa wachsenden Markt für Baumwollstoffe teilzunehmen, schwenkt Frankreich ab der Mitte des 17. Jahrhunderts doch um. Der Deutsche Christoph Philipp Oberkampf ist der erste französische Tuchfabrikant und Textildrucker, der 1760 in Jouy-en-Josas eine Kattundruckerei eröffnet.


Merkmale

Die klassischen „Toile de Jouy“ Stoffe werden aus Baumwolle hergestellt und nach dem von Christoph Philipp Oberkampf erfundenen Kupferplatten-Verfahren bedruckt. Dadurch entsteht das typische Oberkampf Design, das besonders feingliedrig und detailliert ist. Die klassischen „Toile de Jouy“ Stoffe sind zweifarbig, und zwar rote (die klassische Farbe) oder blaue Druckmotive auf weißem Stoff. Die klassischen Motive sind Blumen und Ranken, Tiere, Fabelwesen und Ornamente sowie komplette Szenen und Ereignisdarstellungen.


Verwendung

Heute erleben die Muster von Oberkampf eine Wiedergeburt, sowohl für Oberbekleidung als auch für Dekostoffe. Mittlerweile ist Toile de Jouy eine einzigartige Stilrichtung, die Menschen begeistert, die den französischen Landhausstil lieben. Neben Rot und Blau sind heute viele andere Farben wählbar. Die fantastischen Druckmotive schmücken heute alles, was das Zuhause verschönern kann wie Bettdecken und Kissen, Tischdecken und Vorhänge, Stühle, Hocker und Bänke, Sofas und Sessel, Tapeten und Fliesen.