Taft

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Bild: Taft Futter Stoffe

Die Struktur von Taft

Taft ist trotz der Ähnlichkeit deutlich leichter und feiner in der Optik als Leinwand. Ursprünglich wurde Taft aus Seidenfäden gewebt, wobei ein- bis dreifädrig gearbeitet wurde, abhängig davon, ob der Taft von sehr leichter oder schwerer Qualität sein sollte. Mittlerweile werden auch synthetische Fasern benutzt, wodurch Taft erschwinglicher wurde. Ein weiterer Faktor der Beschaffenheit ergibt sich auch daraus, ob der Stoff bereits in der Faser oder erst später am Stück gefärbt wurde.

Die Arten von Taft

Taft wird in sehr unterschiedlichen Formen hergestellt, welche seine Wirkung völlig verändern können. Zu den auffälligsten Webarten gehört Taftchangeant, bei dem Kette und Schuss in unterschiedlicher Farbe sind und so einen ständigen Farbwechsel bieten, sobald das Material in Bewegung kommt. Daneben ist noch der glänzende Taftglacé bekannt oder der quer gestreifte Tafttravers im Gegensatz zum längs gestreiften Taftrayé. Taft kann bedruckt und auch bestickt werden. Seidentaft gehört zu den wertvollsten Taftarten, wird aber inzwischen häufig durch Synthetiktaft ersetzt, um einen breiteren Absatz zu ermöglichen.

Die Verwendung von Taft

Abhängig von seiner Qualität sind auch die Verwendungsmöglichkeiten. Grundsätzlich gilt der schwerere Taft als ein sehr hochwertiger Stoff, welcher schon immer bei Kleidung zu besonderen Anlässen verarbeitet wurde. Gerade im Bereich der Abendgarderobe wird oftmals Taft gewählt. Durch die steifere Struktur lassen sich aufwendige Abendroben verwirklichen, perfekt abgerundet durch die schimmernde Optik. Auch für Hochzeitskleider ist Taft besonders geeignet. In seiner weicheren Qualität liegt die Hauptverwendung von Taft im Bereich der Unterkleidung und Dessous, welche dadurch zugleich formbeständig und tragefreundlich sind.
Außerhalb seiner Verwendung als Bekleidungsstoff findet sich Taft auch noch im Bereich der Medizin oder der Luftfahrtgeschichte. Synthetische Taftkonstruktionen werden eingesetzt, um Blutgefäße nachzubilden. Die Brüder Montgolfier setzten für ihre ersten Flugversuche bereits 1782 Ballons aus Taft ein.

Die Herstellungsländer

Abgesehen von der weltweiten Herstellung der synthetischen Variante wird Seidentaft zumeist in Indien oder Pakistan hergestellt. Bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts lieferten auch die japanischen Webereien hochwertigen Taft ab. In den 70er Jahren hingegen kamen große Mengen von Qualitätstaft aus China. Abgesehen von den asiatischen Produktionsstätten gehörte immer Seidentaft aus den Webereien in Frankreich, Italien und Großbritannien zu den wertvollsten und besten Taftstoffen der Welt.

Einfach zitieren: ?