0 0



Taschenfutter

Bild: Taschen Futter Stoffe

Taschen in Jacken und Hosen erhöhen nicht nur als Stilmittel den Schick der Kleidungsstücke, sondern auch deren Funktionalität. Deshalb müssen Taschenfutterstoffe besondere Materialeigenschaften erfüllen. Sie bestehen in der Regel nicht aus dem Stoff/Gewebe des Kleidungsstücks oder des Futters, sondern sind aus Baumwolle oder synthetischen Chemiefasern, wobei auch Materialmixe (Baumwolle und Polyester, Viskose und Polyamid) Anwendung finden. Taschenfutter in Sport-, Freizeit und Outdoorbekleidung besteht oft auch aus besonders strapazierfähigem, engmaschigem Netzstoff, der sich durch ein geringes Gewicht und hoher Luftdurchlässigkeit auszeichnet. Eine Besonderheit stellt Glatt- oder Wildlederbekleidung dar. Hierfür wird vor allem bei Jacken und Mänteln als Taschenfutter auch dünnes, geschmeidiges, aber reißfestes Leder verwendet.

Qualitäten und Farben

Taschenfutter gibt es zum einen in Lagen (0,80 Meter x 1,60 Meter oder 0,84 Meter x 1,68 Meter) und zum anderen als Meter- oder Rollenware in einer Breite von 1,50 Meter. Das Stoffgewicht variiert zwischen 80 und 120 Gramm pro Quadratmeter. Darüber hinaus gibt es auch schwerere Ausführungen, zum Beispiel beidseitig geraute Thermostoffe (bis zu 150 Gramm) für Winterbekleidung. Taschenfutterstoff ist zumeist einfarbig und harmoniert mit den Oberstoffen der Kleidungsstücke. Erhältlich ist er in allen Nuancen der Farbskala. Taschenfutterstoff kann glatt oder in Jacquard-Mustern gewebt sein. Verwendet werden darüber hinaus Taschenfutterstoffe mit eingedrucktem Firmenlogo oder symbolischen Zeichen zumeist als Sonderanfertigungen bekannter Markenhersteller.

Eigenschaften

Taschenfutterstoffe müssen pflegeleicht sein. Schmutz muss sich leicht entfernen lassen, und beim Waschen oder Reinigen darf das Taschenfutter nicht - oder nicht stärker - Einlaufen als das Obermaterial und der Futterstoff der Kleidungsstücke, weil es ansonsten zu Materialspannungen und Verwerfungen bis hin zu Dehnungsrissen kommen kann. Ferner muss Taschenfutterstoff besonders strapazierfähig und reißfest sein, weil die Taschen zu den am stärksten beanspruchten Teilen der Kleidungsstücke gehören.