0 0



Teflon

Was ist Teflon?

Die chemische Bezeichnung von Teflon ist Polytetrafluorethylen (PTFE). Die Substanz zählt zur Klasse der Polyhalogenolefine, wobei es sich um einen Thermoplasten handelt, der auch Eigenschaften eines duroplastischen Kunststoffs aufweist.


Eigenschaften


Der Kunststoff Teflon zeichnet sich durch viele Besonderheiten aus, die ihn als Dämm- und Isolierstoff besonders attraktiv machen. Teflon ist sehr widerstandsfähig, weil es sich um einen reaktionsträgen Kunststoff handelt. Anderen Substanzen gelingt es nicht, die PTFE-Verbindung aufzubrechen. Somit ist Teflon auch beständig gegen alle Alkohole, Basen, Öle, Benzine und viele Säuren. Des Weiteren zeichnet sich Teflon durch einen geringen Reibungkoeffizienten aus. Bei Teflon ist die Haftreibung gleichgroß wie die Gleitreibung. Das macht ein besonders sanftes und widerstandfreies Gleiten möglich. Teflon ist äußerst hitzeresistent. Es ist nicht brennbar. Die Wärmeleitfähigkeit beträgt 0,25 W/K, während die spezifische Wärmekapazität 0,96 J/gK beträgt.


Verwendung


In Spezialbereichen der Textilindustrie, wo Stoffe bzw. Bekleidung gegen Feuer und starke Hitzeentwicklung geschützt werden sollen, wird Teflon in Verbindung mit anderen Kunstfasern eingesetzt.Teflon ist eine begehrter Dicht- und Dämmstoff und wird zur Beschichtung verschiedener Materialien eingesetzt. Seine chemische Trägheit sorgt dafür, dass Teflon kaum mit anderen Substanzen reagiert und deshalb einen guten Ummantelungsschutz bietet. Als Dichtmaterial kommt Teflon bei Nutringen, Wellendichtringen und Schraubverbindungen zum Einsatz. In der Industrie wird Teflon als Auskleidungsstoff für Rohrleitungen genutzt. Für Architekturzwecke werden Glasfasergewebe mit Teflon beschichtet, um sie UV-beständig und wetterfest zu machen. Mittlerweile kommen auch komplett aus Teflon bestehende Gewebe zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch eine bessere Dehnfähigkeit und eine leichtere Handhabbarkeit aus. Teflon wird des Weiteren als Trockenschmierstoff für die Beschichtung von Dichtungen und Lagern verwendet. Hochwertige Schneidewerkzeuge, Töpfe und Pfannen werden mit Teflon beschichtet, um für eine optimale Gleitfähigkeit zu sorgen. Antihaftbeschichtungen aus Teflon verhindern, dass etwas am Boden des Topfes oder der Pfanne anbrennt. Ein weiterer Anwendungsbereich ist die Herstellung von Piercing-Schmuck, der dem Körper weniger chemische Rückstände zuführen soll. Weitere Anwendungsbereiche von Teflon sind die Linsentechnik, die Optik, die Hochfrequenztechnik, die Hochspannungstechnik, die Herstellung von Waffen und Munition sowie die Computerindustrie.