Waschsamt

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Was ist Waschsamt?

Waschsamt wird aus Baumwolle, Viskose oder Synthetik hergestellt. Im Gegensatz zu „echtem“ Samt, der meist Seide enthält, ist das Gewebe von Waschsamt druck- und feuchtigkeitsunempfindlich und - wie der Name sagt - sogar waschbar.

Herkunft

Der Ursprung von Samt wird im Orient vermutet, von wo ihn venezianische Kaufleute im 13. Jahrhundert nach Europa brachten. Hier wurde die aufwendige Herstellungstechnik nachgeahmt und perfektioniert. Ob gemustert oder bedruckt, mit unterschiedlichen Florhöhen, aufwendigen Mustern oder mit verschiedenen Bindungstechniken - für die nächsten Jahrhunderte war Italien führend in der Samtherstellung.

Herstellung

Waschsamt ist eine moderne Weiterentwicklung des klassischen Samtes. Als Samt (Griechisch: hexamitos = „sechsfädig“) wird ein weiches, leinwandartiges Grundgewebe mit kurz geschnittenem, aufrecht stehendem Flor bezeichnet. Die Höhe des Flors (auch Pol genannt) variiert in etwa zwischen einem und drei Millimetern. Höherer Flor wird von Plüsch genannt.
Bei der Herstellungstechnik wird zwischen Schuss- und Kettsamt unterschieden. Beim Schusssamt entsteht der Flor durch Polschüsse, die durch die Kettfäden abgebunden und nach dem Weben aufgeschnitten werden. Beim Kettsamt entsteht der Flor durch eine zusätzlich eingefügte Polkette. Hier wandert ein zweites Fadensystem zwischen Ober- und Unterwerk hin und her, wodurch das Gewebe wesentlich strapazierfähiger wird. Die als Noppen im Grundgewebe fest verankerten Flor-Schlingen werden beim Kettsamt erst nach dem Webvorgang aufgeschnitten.
Der „echte“ Samt aus hochwertigen Grundmaterialien und in Kettsamttechnik wurde früher auch gern als „Königsstoff“ bezeichnet. Das edle, repräsentative Gewebe wurde zu prunkvollen Roben verarbeitet oder Thronsessel mit ihm bezogen.

Eigenschaften

Waschsamt aus Baumwolle oder Chemiefaser ist „echtem“ Samt in Optik und Haptik sehr ähnlich. Auch sein Flor ist leicht glänzend und verleiht dem Gewebe einen sanften Schimmer, der mit oder gegen den Strich gebürstet unterschiedlich aussieht und sich auch so anfühlt. Der Wert des Gewebes wird dabei maßgeblich von seiner Florfestigkeit bestimmt.
Waschen und pflegen: Die linke Seite nach außen wenden und mit flüssigem Feinwaschmittel in der Waschmaschine waschen. Anschließend mit einer weichen Bürste gegen den Flor bürsten, damit der Stoff wieder gleichmäßig glatt und schimmernd aussieht. Ansonsten Herstellerhinweise beachten.

Verwendung

Waschsamt eignet sich bestens für moderne Kleidung, zum Beispiel für Hosen, Hosenanzüge, Jacken, Röcke und Kleider sowie als Dekorationsstoff für Kissen,Vorhänge und als Möbelstoff für Polsterungen.

Einfach zitieren: ?