0 0



Möbelstoffe

Bild: Möbel Stoff Meterware

Verwendung
Die Auswahl an Möbel-Stoffen, Farben und Mustern, die in der Möbelindustrie Verwendung finden, ist nahezu grenzenlos. Abhängig von den Anforderungen, die an die Bezüge gestellt werden, seien es die Betonung eines besonderen Stils, das Zusammenleben mit Kindern und Haustieren oder einfach nur modische Aspekte, kann man Materialien unterschiedlicher Qualität, Farbe, Empfindlichkeit und Musterung wählen.

Zu einem edlen, modern-dezenten Ambiente passen zum Beispiel Leder, Velours oder Leinenstoffe, zu der etwas barockeren Einrichtung, Gobelinmuster und Jacquardgewebe, wie der prächtige Brokat. Liebt man es indisch-üppig mit leuchtenden Farben, wählt man baumwollene knallbunte Kattunstoffe, bevorzugt man die Einrichtung eher skandinavisch-gemütlich, nimmt man bedruckte Baumwolle mit hellen, freundlichen Mustern in harmonischen Farben. Schöpferisches Talent, Mut zum Spiel mit Farben, Individualität und Kreativität können sich also bei der Auswahl von Möbelstoffen voll entfalten.

Stoffe
Folgende Stoffe werden zur Herstellung von Polstermöbeln verwendet:

CORD: Ein längs- oder quergerippter Stoff in schmaler, breiter oder mittlerer Rippung oder auch samtigem Griff.
CRÈPE: Gekräuseltes Gewebe mit körniger Struktur.
FRISÉ: Glänzendes Kräuselgewebe mit geschlossenen Schlingen im Gewebe.
DAMAST: Edles Jacquardgewebe, das durch die spezielle Webart eine matte und glänzende Musterung zeigt, auch in Karos oder Streifen.
KRETONNE: Fester, dichter Nesselstoff, der leuchtend bunt bedruckt wird (ähnlich dem Kattun).
PLÜSCH: Ein hochfloriges Gewebe aus Baumwolle mit geschnittenen Schlingen aus Wolle, Mohair oder Chemiefasern, das eine flauschige, warme Struktur besitzt.
SAMT: Kurzfloriges Gewebe mit weichem, "samtigen" Griff.
MOKETT: Weich und flauschig wie Plüsch, nur in bunter Musterung.
LEINEN: Fasern werden aus Flachs gewonnen, das Gewebe zeigt eine typische unregelmäige Struktur. Halbleinen ist eine Mischung aus Leinen und Baumwolle.
CHENILLE: Die Fasern sind unterschiedlich dick und raupenähnlich geformt. Durch gruppenweises Abbinden entsteht der typische unregelmäßige Effekt, der eine weiche, flauschige Struktur bewirkt.
KUNSTLEDER: Ein Lederimitat, glatt oder velourartig, die Unterseite besteht aus Textilgewebe.
MIKROFASERSTOFFE: bestehen aus extrem dünnen Fasern. Die Gewebe sind weich, pflegeleicht und formbeständig und können natürlichen oder künstlichen Ursprungs sein.
BROKAT: Seidenstoff von schwerer Qualität, der mit Lurex-oder Metallfäden durchzogen ist, edel glänzend.
GOBELIN: Gemusterter Stoff mit oft alten traditonellen Mustern, die durch farbige Fäden entstehen.
LEDER, VELOURSLEDER: Speziell verarbeitete Tierhaut mit glatter oder aufgerauter Oberfläche.

Durch die fast unüberschaubare Zahl an Möbelstoffen in allen Qualitäten, Farben und Mustern ist auch die Auswahl an entsprechenden Möbeln, wie Sofas, Sesseln, gepolsterten Stühlen und Betten aller Art, sehr groß und kann somit den unterschiedlichsten Ansprüchen und Erwartungen der Kunden gerecht werden.