0 0



Mercerisiert

Mercerisieren ist eine Behandlung für Stoffe und Garne aus Baumwolle, um Gewebe oder Fäden ein glänzendes Aussehen zu verleihen und um sie zu stärken. Das Verfahren wird auf Cellulose-Materialien wie Baumwolle oder Hanf angewendet, heutzutage auch auf Wolle.

Geschichte und Herstellung

Das Verfahren wurde 1844 von John Mercer in Great Harwood, Lancashire in Großbritannien, entwickelt. Er behandelte Baumwollfasern aus Versehen mit Natronlauge, als er diese durch ein Baumwolltuch filtern wollte. Die Behandlung brachte die Fasern zu Aufquellen, was in Mercers versehentlichem Versuch die gesamte Größe des Stoffes zum Schrumpfen brachte und sie dadurch stärker und leichter zu färben machte. Durch die Verkleinerung des Stoffes wurde diese Behandlung nicht sehr populär, erst H. A. Lowe verbesserte sie 1890 zu seiner heutigen, modernen Form. Durch das Einspannen und Festhalten der Baumwolle während der Behandlung, um sie vom Schrumpfen abzuhalten, fand Lowe heraus, dass die Fasern ein glänzendes Aussehen gewannen.

Mercerisieren verändert die chemische Struktur der Baumwollfasern. Die Behandlung mit Natronlauge führt zum Anschwellen der Zellwand, was zu einer starken Vergrößerung der Oberfläche und einem Anstieg des Reflexionsgrades führt. Zudem fühlt der Stoff sich weicher an. Als optionaler letzter Schritt in diesem Prozess bietet sich ein offenes Feuer an, über welches der Faden zu halten ist. Diese Maßnahme verbrennt die abstehenden Fasern, was das Aussehen des Gewebes verbessert. Dies wird typischerweise über einem Gasbrenner ausgeführt.


Eigenschaften

Im modernen Herstellungsverfahren für mercerisierte Baumwolle, auch "Perlenbaumwolle" genannt, werden Baumwollfäden (oder mit Baumwolle bedeckter Garn mit einem Polyester-Kern) in eine Natriumhydroxid-Lösung getränkt und anschließend in einem Säurebad neutralisiert. Diese Behandlung erhöht Glanz und Festigkeit des Gewebes, die Färbefreundlichkeit des Stoffes und die Beständigkeit gegen Schimmel, doch auf der anderen Seite fusselt ein mercerisierter Stoff häufiger.


Verwendung

Baumwolle mit langen Fasern reagiert am besten auf Mercerisation. Mercerisiertes Garn wird häufig verwendet, um feine Häkelware zu produzieren.