Viskosefilz

Was ist Viskosefilz?

Der trendige Werkstoff Filz ist schon seit Jahrtausenden das Material, aus dem sich nicht nur moderne Dekorationen und Accessoires herstellen lassen, denn Viskose-Filz findet auch heute Begeisterung bei allen, die gern kreative Handarbeiten machen. Filz lässt sich nicht nur sehr gut verarbeiten, er ist auch äußerst vielseitig verwendbar.

Herstellung

Die Bezeichnung "Filz" deutet nicht nur auf das verwendete Material selbst hin, sondern ursprünglich auch auf die Art der Herstellung, z. B. dem Filzen oder Walken. Man benennt daher die unterschiedlichen Filze zur Differenzierung als Walk-, Press-, Tuch- und Webfilz. Filz wird daher auch als "textiles Flächengebilde" bezeichnet, bestehend aus ungeordneten, kaum voneinander zu trennendem Fasergut und unterscheidet sich daher erheblich von textilem Gewebe. Bei fertigem Filz handelt es sich um einen Vliesstoff aus Wolle und/oder anderen textilen Fasern, die durch mechanische Bearbeitung bis zu einem festen Stoff verarbeitet wurden.

Vorzüge von Viskose

Viskose, auch die "neue Baumwolle" genannt, ist zwar eine Kunstfaser, aber keine Synthetikfaser, da sie aus natürlichen Pflanzenteilen (Zellulose) hergestellt wird. Sie zeichnet sich durch ihre hohe Abriebfestigkeit und ihren natürlichen Glanz aus und wurde deshalb häufig auch als "Kunstseide" bezeichnet. Viskose spielt heute eine sehr wichtige Rolle, vor allem als Bestandteil von Mischgeweben.

Vorzüge von (Viskose-) Filz

Viskosefilz hat, bei einer Zusammensetzung von ca. 70% Viskose und 30% Wolle, folgende Eigenschaften:
• temperaturbeständig (isoliert gegen Kälte und Hitze)
• atmungsaktiv
• schalldämmend
• feuchtigkeitsabweisend
• dehnbar und druckelastisch
• unempfindlich gegen Knittern und Verschmutzungen

Der kreativen Gestaltung mit Filz sind daher kaum Grenzen gesetzt.

Verwendung

Bei der Herstellung von Bekleidung:
• Filzhut
• Pantoffel
• Filzstiefel u.v.m.

Im Wohnbereich:
• weiche Unter- oder Auflagen
• Möbelbespannung
• Tischläufer und Sets
• Teppiche für Wohn-Schlafbereich und Bad
• Möbelgleiter u.v.m.

In Schule und Kindergarten:
• Etui
• Filztiere
• Bastelarbeiten wie Deko, Accessoires u.v.m.

Im Technikbereich:
• Filzdichtungen (Filzringe oder -streifen)
• Polierscheibe (für Glas, Keramik, Metall)
• Geräuschdämmung (z. B. von Lautsprechern) u.v.m.

Daher werden Filze auch unterschieden in:
• Bastel- oder Dekorationsfilze
• Bekleidungsfilze
• Dämmfilze
• Dichtfilze
• Einlagefilze
• Filterfilze
• Isolierfilze
• Klemmfilze

Wer den Werkstoff Filz einmal verarbeitet hat, möchte ihn nicht mehr missen. Filz kann man als Bastelpaket mit bis zu 10 unifarbenen Filzplatten oder als Meterware kaufen. Vor dem Kauf sollte man unbedingt auf die angegebene Stärke achten, da diese im Vergleich zu anderen Stoffen stark variieren kann.