Velvet

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Velvet ist das englische Wort für den Stoff, der im Deutschen als Samt bekannt ist. Es handelt sich hierbei um eine besonders edle Stoffsorte, die unter dem Begriff "Samt und Seide" allgemein Eingang in den Sprachgebrauch für alles Edle gefunden hat. Der folgende Artikel gibt einen kurzen Überblick über die Herkunft der Stoffart und wodurch sie sich auszeichnet.

Die Herkunft des Velvet

Beim Samt handelt es sich um einen Stoff, der bereits seit dem 13. Jahrhundert bekannt ist und erstmals in Italien aufgetaucht ist. Die historischen Fundstücke lassen darauf schließen, dass der besondere Wert des Velvet damals bereits gegeben war, der Stoff wurde eingesetzt für die Herstellung von Prunkgewändern und auch für aufwändige Wandbezüge. Die weichen Eigenschaften des Stoffes legten zudem den Einsatz als Bezugsstoff nahe, der unter anderem für Kissen und Decken eingesetzt wurde. Der eher exklusive Einsatz des Velvet dürfte sich auch daraus ergeben haben, dass die Fertigungstechnik relativ aufwändig ist.

Die Eigenschaften des Stoffes Velvet/Samt

Samt ist ein aus dem griechischen abgeleiteter Begriff, der so viel bedeutet wie "sechsfädiges Gewebe". Der Stoff muss also aufwändig durch Weben hergestellt werden und weist dabei einige Besonderheiten hinsichtlich der Fertigung auf. Beim Webeprozess wird ein zweiter Faden, ein sogenannter Schuss- oder auch Kettfaden, in das Gewebe eingearbeitet. Je nachdem, für welche Variante man sich bei der Herstellung entscheidet, wird der Stoff später Schusssamt oder Kettsamt genannt. Dieser zweite Faden bildet eine ganze Reihe von Schlaufen, den sogenannten Flottungen, die den für den Samt charakteristischen Faserflor ergeben.

Unterscheidung von anderen Stoffarten und Varianten

Der oben beschriebene charakteristische Faserflor ist es auch, der Velvet von anderen Stoffarten am deutlichsten unterscheidet. Samt besitzt einen nur sehr kurzen Flor, der lediglich maximal 2 Millimeter lang ist. Stoffsorten wie Plüsch oder Velours hingegen weisen einen deutlich längeren Flor auf. Auswirkungen hat diese Fertigungsart auch auf das taktile Erlebnis: Samt ist ein relativ steifer Stoff, der sich jedoch besonders sanft anfühlt. Zudem weist Samt eine Strichrichtung auf, die ebenfalls durch den Flor bedingt wird. Je nachdem, ob der Stoff mit oder gegen den Strich betrachtet wird, ergibt sich ein andere Aussehen des Materials und auch ein anderes taktiles Erlebnis. Diese besonderen Eigenschaften des Velvet müssen bei der Verarbeitung berücksichtigt werden. Varianten können sich beim Velvet etwa durch das Flachpressen ergeben, wodurch eine glänzende Oberfläche erreicht wird. Der Stoff wird dann als Pannesamt bezeichnet.

Einfach zitieren: ?