Regenmantelstoffe

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Bild: Regenmantel Stoffe

Was ist ein Regenmantelstoff?

Nicht jeder Regenmantel ist ein Friesennerz. Regenmantelstoffe können aus den unterschiedlichsten Stoffmaterialien entstehen, indem das Gewebe entsprechend imprägniert wird, damit es eine wasserabweisende Oberfläche erhält. Am wirkungsvollsten und besten zu verarbeiten sind Regenmantelstoffe mit oberflächlicher Beschichtung aus Gummi, Kunststoff oder Firnis. Regenmäntel lassen sehr einfach selbst schneidern. Für einen Poncho ist nicht einmal ein Schnittmuster erforderlich.

Herstellung und Verwendung der verschiedenen Regenmantelstoffe

Wachstuch - Wachsleinwand oder Firnistuch - eignen sich sehr gut für Regenmäntel. Hierbei handelt es sich um mit Firnis überzogenes wasserdichtes Gewebe aus Jute, Baumwolle oder Flachs. Beidseitig beschichtetes Gewebe wird dabei zu Planenstoff verarbeitet, während einseitig beschichtetes Wachstuch für abwaschbare Tischdecken, Möbelpolster oder Regenkleidung verwendet wird. Selbst feine Stoffe wie Seide und Musselin können mit dem Wachstuchverfahren wetterfest beschichtet werden. Wachstuch wird in vielen verschiedenen Farben und Mustern als Meterware im Handel angeboten. Aus fröhlich bunten Wachstuchstoffen entstehen fröhlich bunte Regenmäntel für Kinder. Solche Regenmäntel oder Regenponchos sind sehr individuell und mit etwas Geschick einfach selbst herzustellen.

Friesennerz ist die Bezeichnung für gummierten Baumwollstoff. Aus diesem Material werden noch heute die gleichnamigen Regenjacken genäht, meist in gelber, grüner oder grauer Farbe. In England heißt diese Regenbekleidung Mackintosh-Mantel. Ein sogenannter Kleppermantel besteht aus gewachstem Popelinestoff. Früher bestanden Regenmäntel und Fischerkleidung durchweg aus Gummi. Gummi hat jedoch wie Plastik und PVC den Nachteil, dass es auch keine Feuchtigkeit nach außen lässt und der Körper somit schwitzt und trotzdem nass wird. In den Fünfziger Jahren kamen bunte PVC-Mäntel und Lackmäntel in Mode. PVC ist nicht atmungsaktiv und wird inzwischen nur noch für dünne Regenmantelstoffe aus Folie verwendet. Lackstoffe hingegen wurden optimiert und erleben in der Bekleidungsindustrie eine neuen Aufschwung, vor allem bei Kleidern und Fetischware. Moderne Regenmantelstoffe bestehen heute aus Kunstfaser mit Klimamembranen - sogenannte Klimafaserstoffe wie z.B. Goretex oder Sympatex, die vor allem im Sportbereich Anwendung finden. Klimafaser ist sehr hautangenehm, gut tragbar und leicht.

Einfach zitieren: ?