0 0



Duchesse

Das Wort "Duchesse" stammt aus dem Französischen und bedeutet "Herzogin" - auf dieser Ebene ist auch der gleichnamige Stoff angesiedelt, denn hierbei handelt es sich um einen hochwertigen, stark glänzenden Satinstoff, der für edle Abendkleider und als Innenfutter für Mäntel und Ähnliches verwendet wird.

Wie wird Duchesse hergestellt?
Als Ausgangsmaterial dient wahlweise Naturseide, Viskose oder Acetat (ein Textil aus Zellstoff). Die Fasern liegen als Filamentgarne vor, das heißt als Endlosfasern, und werden in der sogenannten Atlasbindung gewebt. Bei diesem Webverfahren führt der Schussfaden nicht über einen und sofort unter den nächsten Kettfaden hindurch, sondern der Schuss überspringt zwei bis drei Kettfäden, bevor er wieder unter einer Kette hindurchführt. In den darauffolgenden Webreihen verschiebt sich dieses Überspringen jeweils. Durch diese Webtechnik verteilen sich die Bindungspunkte im Gewebe sehr gleichmäßig und berühren sich nicht.

Die Eigenschaften des Stoffes
Die Atlasbindung sorgt für einen weichen, fließenden Charakter des Duchesse sowie für eine gleichmäßig glänzende Oberfläche. Der Stoff fällt leicht und geschmeidig und fühlt sich auf der Haut angenehm weich und anschmiegsam an. Er ist relativ reißfest. Im Gegensatz zu diesen Vorteilen verfügt Duchesse nur über eine geringe Scheuerfestigkeit und darf nicht stark gegen sich selbst oder andere Materialien gerieben werden, weil die Fasern sich dann ineinander verhaken und eine raue Oberfläche bilden. Außerdem fransen die Ränder des Stoffes leicht aus.

Wo wird Duchesse eingesetzt?
Die edle, glänzende Optik macht dieses Gewebe zum idealen Ausgangsstoff für hochwertige Abendgarderobe und für den Einsatz als Futter in hochpreisigen Mänteln. Auch bei aufwendigen Faschingskostümen wird gern auf Duchesse zurückgegriffen, da das Material durch seine Reißfestigkeit vielen Belastungen besser standhält als normale Seide.

Pflegehinweise
Generell ist Duchesse pflegeleicht und bei 30 Grad waschbar. Beim Bügeln genügt die mittlere Einstellung. Sehr hochwertige Stoffausführungen sollten jedoch in die chemische Reinigung gegeben werden - siehe Pflegeetikett im Kleidungsstück -, da die mechanische Belastung in der handelsüblichen Waschmaschine die glänzende Oberfläche angreifen könnte. Eine Beratung beim Kauf klärt diese Frage. Wenn der Stoff sorgfältig gepflegt wird, besitzt er eine lange Lebensdauer.