0 0



Dekotaft

Bild: Dekorations Taft Stoff

Was ist Dekotaft?

Taft ist ein leinwandbindiges Seidengewebe mit einer dichten Ketteinstellung, die für die Bildung feiner Querrippen sorgt. Heute wird Taft auch aus Chemiefasern hergestellt. Die Kette besteht beim originalen Seidentaft aus Organzin.


Material und Herstellung


Taft ist eine Webart, bei der ein dicker Schussfaden eingelegt wird und die dünnen Kettfäden nah zusammenstehen. Auf diese Weise entsteht die typische Rippstruktur. Heute webt man Taft üblicherweise in Leinwandbindung. Taft bzw. Dekotaft zeichnen sich durch eine hohe Festigkeit und eine glänzende Optik aus. Daher eignet sich Taft vorzüglich für Ballmode und Abendgarderobe. Aber auch zu dekorativen Zwecken ist mit dem Dekotaft eine spezielle Taftvariante entwickelt worden. Der Stoff wirkt besonders edel, ist aber zugleich robust und relativ pflegeleicht. Dekotaft wird sowohl aus Seide, als auch aus Chemiefasern wie Polyester, Nylon und Viskose gefertigt. Der zu Dekorationszwecken hergestellte Taft ist einfarbig, mehrfarbig, bedruckt bzw. mit einer veredelten Oberflächenstruktur erhältlich.

Dekotaft in vielen Varianten
Taft und Dekotaft werden in vielen verschiedenen Varianten produziert. Es gibt zum Beispiel Taftbroché, das über stickereiähnliche Figuren verfügt. Bei Taftchangeant sind Schuss und Kette verschiedenartig schimmernd. Während Taftchiffon über eine leichte Stoffqualität verfügt, ist für das Faftchiné eine bedruckte Kette typisch. Dekotaft ist als Taftfaille feingerippt verfügbar oder als Taftcommé gemustert bzw. als Taftécossais großkariert. Zur Auswahl stehen des Weiteren kleinkariertes Taftquadrillé, längsgestreiftes Taftrayé und quergestreiftes Taftravers. Darüber hinaus gibt es noch Taft mit Glanzüberzug, bedrucktes Taftimprimé und Tafttoilé mit Voileschuss.


Verwendung


Dekotaft ist eine Variante des Taftstoffes, die speziell für dekorative Zwecke entworfen worden ist. Dekotaft eignet sich perfekt für Stoffdekorationen in Wohn- und Esszimmer. Der Stoff kann aber auch für modische und anspruchsvolle Oberbekleidung genutzt werden. Dekotaft ist leicht glänzend und bietet ein angenehmes Hautgefühl und hohen Tragekomfort. Dekotaft ist in zahlreichen Ausführungen und Farben erhältlich.


Pflege


Dekotaft benötigt eine unterschiedliche Pflege, je nach der Art des Materials. Dekotaft aus Chemiefasern, wie zum Beispiel Nylon, Polyester und Viskose, ist mit der Maschine waschbar. Man sollte eine Waschtemperatur von 30 Grad und Schleuderzahlen bis zu 800 Umdrehungen wählen. Bei besonders feinem oder besticktem Dekotaft sollte man das Stück in einen Wäschesack geben. Seidentaft sollte man nur mit der Hand waschen oder in die Reinigung geben. Beim Bügeln muss man den Dekotaft leicht ansprühen und ihn mit niedriger Temperatur von links bügeln. Dekotaft sollte nicht zu stark eingesprüht werden, weil sich dann unschöne Wasserflecken auf dem edlen Stoff bilden können.