Haarfilz

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Was ist Haarfilz?

Haarfilz ist eine Filzform, die aus glatten Tierhaaren hergestellt wird. Verwendet wird hierzu beispielsweise das Haar von Kaninchen oder aber zunehmend selten das von Bibern. Beim Haarfilz handelt es sich um einen flächigen Stoff, der nicht gewebt ist. Typisch für den Haarfilz, so wie für alle Formen des Filzes, ist das zur Herstellung verwendete Fasergut, das sich kaum voneinander trennen lässt.

Herstellung

Das zur Produktion von Haarfilz verwendete, glatte Tierhaar weist eine schuppenförmige Oberfläche auf. Die Schuppen verhaken sich während des Herstellungsprozesses des Filzens ineinander, wodurch ein Flächengebilde entsteht.
Hierzu wird das verwendete Haarmaterial zunächst gereinigt und gekämmt. Je nach späterem Verwendungszweck kann in einem weiteren Schritt auch eine Färbung des Materials stattfinden. Nun findet als Zwischenschritt eine Aufbereitung zum Vlies statt. Aus diesem entsteht nun während des Filzens der Haarfilz.
Eine traditionelle Herstellungsmethode des Haarfilzes ist das Nassfilzen. Mit diesem Herstellungsverfahren produzierter Filz zählt zu den Walkfilzen. Das ungebundene Vlies wird hierbei mit Seife und warmem Wasser bearbeitet. Der Einfluss von Seife und warmem Wasser führt dazu, dass sich die mikroskopisch kleinen Schuppen der Tierhaare aufrichten und sich dauerhaft ineinander verkeilen. Mithilfe des Nassfilzens ist es möglich, ein Erzeugnis in einem Stück ohne die Notwendigkeit von Nähten zu produzieren.

Eigenschaften

Haarfilz zeichnet sich als Form des Filzes durch eine hohe Robustheit und Festigkeit aus. Außerdem ist Haarfilz temperaturbeständig sowie kälte- und feuchtigkeitsabweisend. Gegenüber anderen Filzstoffen hat Haarfilz verschiedene Vorteile. So gilt Haarfilz beispielsweise im Vergleich zu Wollfilz, der aus krausem Tierhaar, wie etwa dem vom Schaf, hergestellt wird, als hochwertiger. Zurückzuführen ist dies unter anderem darauf, dass der Herstellungsprozess von Haarfilz sich vergleichsweise aufwändig gestaltet; das Verfilzen glatter Haare ist komplizierter als das krauser Haare. Auch ist Haarfilz in seiner Struktur in der Regel gleichmäßiger als Wollfilz und kratzt weniger als Filz aus krausen Tierhaaren. Auch ist der Haarfilz im Vergleich zum Wollfilz weniger empfindlich gegenüber dem Eingehen und Verformen beim Kontakt mit Feuchtigkeit. Ein mit den Vorteilen verbundener Nachteil sind häufig höhere Materialkosten.

Verwendung

Aufgrund dieser Eigenschaften findet Haarfilz unter anderem Verwendung zur Herstellung wärmender Kleidungsstücke, wie etwa Hüten bzw. Zylindern, Westen oder Schals. Aber nicht nur zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen wird Haarfilz verwendet; auch in moderner bildender Kunst und bei figürlichen Bastelarbeiten ist der Haarfilz aufgrund seiner Formstabilität sehr beliebt. Da der Haarfilz ein Naturprodukt ist, ist er biologisch abbaubar.

Einfach zitieren: ?