Bing Bat


Elasthan

Elasthan (Elastan)

Ein gewisser Stretch-Anteil macht Kleidung erst richtig komfortabel. Ob Baumwolle, Viskose oder Polyester - erst wenn sich der Stoff der Bewegung anpasst, trägt er sich angenehm und ist auch für figurnahe Schnitte geeignet. Doch was macht die sogenannten Stretch - Stoffe aus? Wodurch entsteht die dehnbare Eigenschaft? Besonders dehnbar ist ein Stoff, wenn der Elastan-Anteil sehr hoch ist. Jedoch sollten die Elasthan Fasern nicht überwiegen. Der Hauptanteil des Stoffes sollte noch immer aus hautsympathischer Baumwolle, Viskose oder ähnlichen Fasern bestehen, damit ein angenehmes Tragegefühl gewährleistet ist.


Was ist Elasthan?

Die Erfolgsgeschichte einer revolutionären Kunstfaser: Entwickelt wurde die einzigartige, hoch dehnbare Faser vom USA-Chemiekonzern DuPont, von dem auch die hierfür notwendige Technologie stammt. Im englischsprachigen Raum sowie in Asien wird das Material als spandex fibre bezeichnet. Auf den Markt wurde Elastan (auch dies ist eine korrekte Schreibweise) bereits im Jahr 1959 ursprünglich unter dem Namen Fibre K gebracht. Hochwertige Elasthanprodukte werden z.B. unter dem eingetragenen Markennamen Lycra® angeboten, welcher vom Chemieunternehmen Invista, beheimatet in Wichita (Kansas), eingeführt wurde. Obwohl Lycra ein geschützter Markenname ist, wird er gemeinhin oft als Synonym für besonders stretchige Materialien aus synthetischen Fasern genutzt. Gerade Unternehmen sollten jedoch vorsichtig bei der Verwendung der Marke Lycra oder Fibre K sein, da es abmahnfähig ist, wenn diese Bezeichnung fälschlicherweise verwendet wird.


Zu stretchiger Meterware aller Art


Herstellung und Eigenschaften von Elasthan

Elasthan, umgangssprachlich auch als Spandex bezeichnet, ist eine aus Polyurethan und Polyethylenglykol hergestellte gummiartige Chemiefaser, die eine hohe Dehnbarkeit und eine hohe Festigkeit vereint. Die Besonderheiten des Elastans sind die extreme Dehnfähigkeit (zwischen 500% und 700%), die enorme Reißlänge (zwischen 8 km und 15 km), die dauerhafte Formbeständigkeit und das sehr geringe Gewicht. Auf dieser Kombination von Eigenschaften basieren die Vorteile der aus Elastan hergestellten Textilstoffe und Produkte.

Diese sind leicht und elastisch, zugleich extrem formfest und bieten daher einen angenehmen Tragekomfort. Weitere Stärken der modernen Kunstfaser Elasthan sind, dass sie eine sehr geringe Feuchtigkeitsaufnahme und keine statische Aufladung ausweist. Das „Geheimnis“ des Elasthans beruht auf den Merkmalen der zwei chemischen Bestandteile, aus denen es sich zusammensetzt: Polyurethan (sorgt für den Zusammenhalt der einzelnen Faser, also für die Festigkeit des Elastans) und Polyethylenglykol (sorgt für die extrem hohe Dehnbarkeit, also für die Elastizität des Elasthans).

Pflegehinweise

Damit ein Stoff lange schön bleibt, braucht er die richtige Pflege. Die Kunststoff Faser lässt sich in der Regel problemlos bei niedrigen Temperaturen bis zu 40 Grad Celsius in der Maschine waschen. Das Material neigt nicht zu Pilling und ist meist pflegeleicht. Natürlich in Abhängigkeit von den anderen Fasern, mit denen zusammen es verarbeitet wurde. So ist Seide natürlich wesentlich empfindlicher als Viskose, Baumwolle, Polyester und Co.

Verwendung von Produkten aus Elasthanstoffen

Verwendung finden Elasthanstoffe in erster Linie für Bekleidung, die wegen deren Einsatzzwecks sehr elastisch sein muss: Vor allem Unterwäsche und Sportbekleidung, welche sich der Körperform perfekt anpassen, ohne aufzutragen. Für einen optimalen Tragekomfort sorgen Stoffe mit einer Zusammensetzung von 80% Polyamid und 20% Elasthan, zumal diese jeder Körperbewegung perfekt folgen können. Die Bekleidungsstücke aus Elasthanstoffen bestechen damit, dass sie dehnbar und anschmiegsam, leicht und weich, glatt und formfest, pflegeleicht und langlebig sind. Dass Elasthanstoffe zudem sehr leicht färbbar sind, erweitert das Spektrum deren Verwendung noch mehr.

Noch angenehmer als Zusammensetzungen mit Polyester Fasern trägt sich dehnbarer Stoff mit Naturfasern, wie Baumwolle oder Leinen. Sie sind einfach hautsympathischer. Kombinationen mit Viskose fallen wunderbar geschmeidig und sorgen für ein angenehm kühles Tragegefühl.

Elasthanstoffe für hochwertige Sportbekleidung

Die typischen Bekleidungsprodukte mit Elasthan sind Miederwaren, Strumpfhosen und Socken, medizinische und kosmetische Strümpfe und Strumpfhosen, Sporthosen (wie Radhosen und Leggings), Bade- und Schwimmbekleidung. Für die Herstellung all dieser Kleidungsstücke werden wegen ihrer positiven Eigenschaften meist formbeständige Stoffe mit Elastan Fasern verwendet.

Der Stoff muss trotz der starken Dehnbarkeit dauerhaft seine Form behalten. Er darf nicht ausleiern. Das macht Stretch - Stoffe aus Elasthan so attraktiv. Sie behalten auch bei häufiger und dauerhafter Beanspruchung ihre ursprüngliche Form.


Elasthan und die Modewelt

Unter vielen neuen Fasermarken – allen voran Lycra® – hat die innovative Kunstfaser längst auch die Glamourwelt erreicht und überzeugt. So bauen Hersteller und Modedesigner auf deren ausgezeichnete Formkraft und Komfort. Heute entwickeln Modeindustrie und Haute Couture neue Modelle, welche den Trägen und Trägerinnen eine völlig neue Bewegungsfreiheit ermöglichen.


Elasthan im Alltag

Kaum noch aus der Welt der Meterwaren wegzudenken ist Jersey. Fast jeder Nähanfänger verarbeitet bei seinen ersten Versuchen, tragbare Textilien zu nähen, dieses dankbare Material. Meist besteht Jersey zu einem Großteil von über 90% aus Baumwolle und zu ca. 5% aus Elastan, was für einen hohen Tragekomfort sorgt. Ideal für T-Shirts, Hosen oder Baby-Jacken. Besonders pflegeleicht ist Jersey mit Polyester-Anteil, da er viel weniger zum Knittern neigt.

Jersey gibt es in den unterschiedlichsten Farben mit vielen tollen Mustern und das bereits zu günstigen Preisen pro Meter. So wird jedes DIY-Projekt zum Lieblings-Stück.

Wählen Sie zwischen zahlreichen uni Farben, wie:

  • rosé
  • aubergine
  • blau
  • dunkelblau
  • schwarz
  • etc.

Auch bedruckte Jersey-Stoffe, zum Beispiel mit klassischen Mustern oder aber tollen Motiven, erfreuen sich großer Beliebtheit.

Und auch in Bündchen und den gern getragenen Stretch-Jeans ist die elastische Kunstfaser unverzichtbar.


Zu stretchiger Meterware aller Art