UV-Schutz

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U V W X Y Z

Stoffe, die mit einen UV-Schutz aufweisen, bieten Schutz gegen Sonnenbrand und sind auch im Hochsommer unter starker Sonneneinstrahlung wirksam. Sie haben üblicherweise einen Sonnenschutzfaktor, der analog dem der Sonnencreme zu verstehen ist.

Verwendung

Insbesondere im Hochsommer und bei Reisen in Umgebungen mit starker Sonneneinstrahlung bieten Funktionstextilien mit UV-Schutz eine wertvolle Ergänzung zum Sonnenschutz. Für einen sicheren Schutz sollte darauf geachtet werden, den Sonnenschutzfaktor der erwarteten Sonneneinstrahlung anzupassen. Besonders bei Kindern gilt, dass im Zweifel ein höherer Lichtschutzfaktor gewählt werden sollte. Sowohl Alltags-, aber auch als Badebekleidung und Kopfbedeckungen sind mit UV-Schutz erhältlich. Um Sonnenbrand an nicht bedeckten Körperteilen zu vermeiden, sollte auf die Sonnencreme mit einem entsprechenden Lichtschutzfaktor nicht verzichtet werden.

UV-Schutz

Sonnenbrand lässt sich vermeiden, indem man sich durch Kleidung oder Sonnencreme vor der gefährlichen UV-Strahlung schützt. Grundsätzlich bieten alle Textilien einen gewissen Sonnenschutz, oftmals sind sie allerdings für einen großen Anteil des biologisch wirksamen, ultravioletten Lichts durchlässig. Stoffe mit UV-Schutz hingegen schützen vor den energiereichen Anteilen des Sonnenlichtes, schirmen so die Haut ab und verhindern damit einen Sonnenbrand. Der UV-Standard 801 ordnet Textilien einen Wert zu, der angibt um welchen Zeitfaktor sich die Eigenschutzzeit der Haut erhöht. Der UV-Schutz nach diesem Standard gilt dabei unter den üblichen Verwendungsbedingungen. Badebekleidung behält ihren Lichtschutzfaktor dementsprechend auch im nassen Zustand. Textilien mit UV-Standard 801 verlieren ihren UV-Schutz auch dann nicht, wenn sie mehrmals gewaschen werden.

Wie Sonnenbrand entsteht

Wenn menschliche Haut zu lange direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird, kommt es zu Sonnenbrand. Dieser entsteht durch die ultravioletten Anteile im Sonnenlicht. Dabei handelt es sich, physikalisch betrachtet, um sehr energiereiche Photonen. Wenn diese Photonen auf die Haut treffen, zerstören sie Teile der DNS und rufen eine Verbrennung der Haut hervor. Insbesondere bei Kindern sollte auf Sonnenschutz geachtet werden, da der kindliche Sonnenbrand als Ursache für Hautkrebs gilt. Jedoch führt Sonnenbrand auch bei Erwachsenen zu nachhaltigen Schäden und einer Alterung der Haut.

Einfach zitieren: ?