Bing Bat


Wasserabweisend

Wasserabweisende Stoffe

Wasserabweisende und wasserdichte Stoffe wie Markisen- und Zeltstoff, Nano-Softshell- und Hightech-Gewebe werden sowohl im maritimen als auch im Freizeit- und Außenbereich als Planen, Abdeckungen und Jackenstoffe zum Schutz vor Wasser und Regen eingesetzt.

Zu den wasserabweisenden Stoffen

Wasserabweisende Stoffe im Einsatz

Hochfunktionale Gewebe wie Nano-Softshell oder wasserabweisende Abdeckstoffe trotzen Wind und Wetter bei jeder Gelegenheit. Klassische Markisen- und Segeltuchstoffe werden so ausgerüstet, dass sie wasserresistent sind. Sie werden in vielen Farben und Designs angeboten und stellen so gleichzeitig lichtecht und langlebig einen Blickfang auf Balkon, Terrasse und im Garten dar. 

Bei der Entwicklung dieser Gewebe stand ihr Einsatzzweck im Mittelpunkt: Sie sollten Wasser abweisen und möglichst haltbar sein. 

Um die Dichtheit eines Stoffes einschätzen zu können, genügt ein Blick auf die Wassersäule. Diese Maßeinheit gibt die Wasserdichtigkeit des Materials an und wird bei Zelten, Planen, Abdeckungen und Funktionskleidung ausgewiesen.

Ein Gewebe mit Wassersäule ab 800 mm wird nach der europäischen Norm EN 343:2003 als „wasserdicht“ eingestuft.

Jackenstoffe, die dicht halten

Wer verbringt seine Freizeit nicht gerne im Freien? Doch nicht immer spielt das Wetter mit und fast jeder wurde schon einmal auf einer Wanderung vom Regen überrascht. 

Auf dem Outdoor-Sektor hat sich jedoch einiges getan. Seit den neunziger Jahren erobern Softshellstoffe den Markt. Mit ihrem Membranaufbau garantieren sie einen hohen Tragekomfort und sind wasserresistent.

Auch robuste Canvas-Stoffe gibt es in vielen Farben zum Schneidern von Outdoorkleidung aller Art. Die Stoffe halten Wasser ab und sind gleichzeitig atmungsaktiv. Von der Matschhose bis zur schicken Regenjacke lässt sich alles für die aktive Familie nähen.

Wasserabweisende Stoffe im Außenbereich

Sobald im Frühling die Sonne scheint, zieht es einen hinaus auf Balkon, Terrasse und Garten. Um auch hier vor Wind und Wetter geschützt zu sein, kommen Stoffe zum Einsatz, die robust, langlebig und wasserabweisend sind.

Sonnensegel und Markisen dienen nicht nur dem Schutz, sondern haben auch ästhetische Funktionen. Sie geben dem Garten Struktur, dienen als Blickschutz und dekorativer Blickfang. Dennoch müssen sie einiges aushalten und sollen vor allem auch vor Nässe schützen.

Doch nicht nur als Abdeckungen werden die Gewebe verwendet, auch als Polster-Bezüge von Garten- und Terrassenmöbeln eignen sich wasserresistente Stoffe.

Camping, Yacht und Boot

Viele lieben es bereits und die Anhängerschaft wächst. Camping erlebt eine Renaissance. Immer mehr Menschen sind mit Fahrrad und Auto unterwegs, auch die Zahl der Wandernden steigt. Alle genießen das Übernachten im Freien und haben Zelt oder Tipi im Gepäck.

Wer den ganzen Tag unterwegs ist, will beim Zelten vor allem eins: Dass es trocken ist und bleibt. Nichts ist schlimmer als mit nassem Schlafsack im Tipi zu erwachen, während draußen ein Wolkenbruch nieder geht.

Polsterstoffe auf Boot und Yacht sind einer ständigen Beanspruchung durch Wasser ausgesetzt. Was hier gebraucht wird, sind Stoffe, die robust, widerstandsfähig, schnell trocknend und wasserfest, d.h. wasserabweisend oder auch wasserdicht, sind.

Pflege-, Näh- und Aufbewahrungstipps

Stoffe, die im Outdoor-Bereich eingesetzt werden, wie Segeltuch- und Tipistoffe, sind speziell für diese Anforderungen ausgerüstet. Wer selbst näht, sollte bei der Stoffwahl genau auf den Einsatzzweck achten.

In der Regel sind die Stoffe pflegeleicht. Bevor man an die Reinigung geht, empfiehlt sich dennoch unbedingt ein Blick auf die Pflegehinweise des Herstellers.

Grundsätzlich gilt: Vor dem Lagern durchtrocknen lassen, damit Schimmel und Stockflecken keine Chance haben!

passende Kategorien :