Bing Bat


Schallabsorbierend

Schallabsorbierende Stoffe

Schallabsorbierende Stoffe, wie Akustik-Vliese und Lärmschutzgardinen, finden unter anderem als Vorhänge und Bespannungen bei der Einrichtung von Tonstudios und Proberäumen Verwendung. Aber auch als Schallschutz im privaten und öffentlichen Bereich erfreuen sie sich großer Beliebtheit.

Schallabsorbierende Stoffe kaufen

Akustikgewebe für Tonstudio und Proberaum

Um hochwertige Tonaufnahmen zu realisieren oder regelmäßig zu proben, bedarf es speziell eingerichteter Räume, die nach innen und außen schallgedämmt sind.

So werden Außengeräusche ausgeschlossen und Ruhezeiten entsprechend der Lärmschutzverordnungen eingehalten.

Besonders im Tonstudio ist es notwendig, die Schallquellen im Aufnahmeraum kontrollieren zu können. Dazu müssen alle Fremd- und Störgeräusche eliminiert werden. Dies gelingt durch eine ausgewogene akustische Gestaltung des Raumes durch bauliche Maßnahmen wie Dämmungen und Stellwände sowie durch die Ausstattung mit textilen Elementen wie Teppichen und Vorhängen.

Studiostoffe, wie Schall-Absorber, Akustikgewebe und Akustikstoffe, wurden speziell für diesen Einsatzzweck entwickelt. Sie schlucken hochfrequente Wellen und schirmen den Raum gleichzeitig nach außen ab, sodass die gewünschte akustische Atmosphäre entsteht und keine Lärmbelästigung auftritt.

Außengeräusche dämmen mit Textilien

Wer in der Stadt wohnt, kennt die Problematik: Straßenlärm, Geräusche aus der Nachbarschaft, hellhörige Wohnungen.

Um Außengeräusche effektvoll zu dämmen, genügen oftmals bereits textile Elemente, die den Raum nach außen abschließen. Mit Vorhängen ist bereits viel erreicht.

Speziell konstruierte Stoffe bieten zusätzlich wirksamen Schutz gegen Lärm. Gerade im Schlaf- und Kinderzimmer ist es wichtig, Ruhezonen zu schaffen, die Entspannung und gesunden Schlaf ermöglichen.

Fertige Lärmschutzgardinen bestehen aus mehreren Gewebelagen und können schnell und einfach Abhilfe schaffen. Auch selbst genähte Gardinen aus Akustikstoffen bieten einen guten Schutz und sorgen für Ruhe im Raum.

Textile Absorber

Lärmdämmung und akustische Gestaltung von Räumen sind keine Erfindung der Neuzeit. Schon früher wurde bewusst Einfluss auf Geräusche im Raum genommen. Schwere Samtvorhänge sorgten für Schalldämpfung und schirmten den Raum gleichzeitig nach außen hin ab.

Hellhörigkeit wurde mit Teppichen begegnet. So konnte eine gute Dämmung erreicht werden. Heute gilt im privaten und öffentlichen Raum noch immer: Teppiche und Gardinen schlucken viel Schall und sind eine günstige, rasch umsetzbare Lösung.

Zur Akustikdämmung lassen sich, neben Vliesstoffen, spezielle Akustikgewebe und Schall-Absorber einsetzen, die speziell für diesen Einsatzzweck entwickelt wurden. Die Stoffe gibt es einfarbig und in ansprechender Gestaltung, sodass auch ein dekorativer Effekt erzielt wird.

Professionelle Klanggestaltung mit Stoffen

Textile Gewebe spielen eine große Rolle bei der Gestaltung von Akustikkonzepten. Jeder kennt das aus Kino, Oper und Theater. Schwere Samtvorhänge schlucken Schall, Wandbespannungen beeinflussen die Akustik, Teppiche dämpfen Schrittgeräusche.

Vorhänge aus Studiostoff, Platten aus Aktivschaum mit einer besonders gestalteten Oberflächenstruktur, Akustikstoff mit ausgefeilter Gewebeoberfläche und Akustik-Teppichfilz wirken als schallschluckende Elemente und eliminieren hochfrequente Wellen.

So lässt sich ein Raum konzipieren, der ideal für Aufnahmen und Proben ist.

Pflege- und Nähtipps

Wer endlich Ruhe haben will und gegen hellhörige Räume vorgehen möchte, kann leicht selbst Abhilfe schaffen.

Die meisten schalldämmenden Stoffe sind schwer entflammbar, lassen sich gut reinigen und sind pflegeleicht. Viele sind außerdem schimmelresistent. Um eine Ausrüstung oder Imprägnierung der Stoffe nicht zu zerstören, sind die Herstellerhinweise zur Pflege bindend zu beachten.

Um Vorhänge zu nähen, reicht in der Regel die Haushaltsnähmaschine. Vor dem Kauf ist genau auf die Stoff-Maße zu achten. Dabei sollte auch der eventuelle Saum nicht vergessen werden.

Andere Kunden kauften folgende Akustikgewebe :