B1 schwer entflammbar

Schwer entflammbar
Brandschutz
Feuerfestigkeit




In der heutigen Zeit ist Sicherheit ein großes Thema. Hierzu zählt auch die Sicherheit gegen Feuer und Flammen.

Viele Menschen wollen auch in ihrem privaten Bereich auf Nummer sicher gehen.
Vorhänge, Beleuchtungssegel, spielende Kinder stellen eine potentielle Gefahrenquelle dar.

In öffentlichen Gebäuden, im gewerblichen Bereich, wie auch bei Veranstaltungen verschiedenster Art (z.B. Theateraufführungen, Dorftheater, Fasnacht/Karneval, Hochzeiten in Festhallen, Firmenveranstaltungen, Messen, usw.) wird von den zuständigen Behörden zunehmend die Einhaltung gewisser Brandschutznormen verlangt.



In Deutschland ist die für Textilien (z.B. Bühnenvorhänge, Gardinen, Deckensegel, Wandverkleidungen, Tischdecken, Tischdekorationen, usw.) geltende Brandschutznorm nach DIN 4102 B1 die gängigste. Wenn Sie derartige Vorschriften zu erfüllen haben, liegen Sie bei Stoffen richtig, die das Kriterium erfüllen. Wenn Sie nicht sicher sind, fragen Sie bei der zuständigen Behörde für Bau oder Brandschutz nach.

Wie funktioniert schwer entflammbar B1?
Die Eigenschaft wird normalerweise mit einer Imprägnierung (eine Art Salzlösung) erzielt. Diese Imprägnierung kann durch den Einfluss von Feuchtigkeit und Nässe nachlassen oder verschwinden. Wenn Sie eine Ware, die B1 imprägniert ist, der Luftfeuchtigkeit aussetzen, wird die Imprägnierung sich folglich abnutzen. Auch durch die ganz normale Luftfeuchtigkeit im Raum oder im Freien.
Wenn die Ware nass wird, beeinträchtigt das die Eigenschaft ebenso.
Beim Waschen der Ware wird die Imprägnierung rausgewaschen.

Stoffe können ohne Probleme wieder nachimprägniert werden. Entsprechende Imprägnierlösungen oder Sprays sind im Handel erhältlich.

Was ist permanent schwer entflammbar?
z.B. Trevira CS © ?*

Stoffe, die aus Trevira CS ©* bestehen sind dauerhaft schwer entflammbar. Das heißt, ein nachträgliches Nachlassen oder Verschwinden der Wirkung, wie bei der B1 Imprägnierung (siehe oben), gibt es hier nicht. Trevira CS ©* Stoffe haben einen ganz speziellen Materialaufbau, sie sind aus der Textilfaser heraus permanent schwer entflammbar, verlieren ihren Schutz somit nie. Sie können derartige Stoffe bedenkenlos waschen oder nass werden lassen. Das ist kein Problem. In vielen Fällen ist das den Aufpreis wert.

*Trevira CS ist ein eingetragenes Markenzeichen der Trevira GmbH


Ein Hinweis:
Wir werden immer wieder von Kunden angesprochen, die das Brandverhalten von Stoffen z.B. mit Hilfe eines Feuerzeugs selbst testen wollen. Hierzu sei bemerkt, dass es für einen Laien praktisch unmöglich ist, entsprechende Überprüfungen oder gar Tests selbst durchzuführen. Wenn Sie ein Feuerzeug an einen entsprechenden Stoff (z.B. ein Gewebe aus Polyester mit Brandschutz B1) halten, wird dieser Stoff selbstverständlich brennen.
Der Unterschied zwischen Stoffen mit und ohne B1 liegt beim Flammpunkt, also wann genau die Ware zu brennen anfängt und wie.
Die Klassifizierung heißt ja auch "schwer entflammbar" und nicht "unbrennbar".
Das lässt sich nur unter Laborbedingungen testen.

Deutsche Brandnorm:
Bezüglich des Brandverhaltens von Baustoffen gibt es die deutsche Baunorm 4102 mit unterschiedlichen Klassen:
B1 = schwer entflammbar
B2 = normal entflammbar
B3 = leicht entflammbar
Für den Einsatz von Textilien wird im Regelfall DIN 4102 B1 = schwer entflammbar gefordert.

Für Stoffe, die den entsprechenden Normen genügen, gibt es in der Regel ein Zertifikat, das den Behörden teilweise vorzulegen ist.

Internationale Brandnormen:
In Europa gibt es die Prüfnorm EN 13501, die in etwa der deutschen 4102 entspricht.

In Österreich gilt die Brandnorm ÖNORM A 3800-1.

In Frankreich gilt die französische Baunorm NF P 92503 bis 92-505, 92-507 mit dem Classement M 1, die in etwa der deutschen Norm 4102 B1 entspricht.

In Großbritannien die recht strenge Baunorm BS 5852 (crib 5, 7).

In den USA die California TB 116, 117, 133.

Für die Zukunft ist zu erwarten, dass die deutsche Brandnorm DIN 4102 von der europäischen Norm Euroklasse abgelöst wird - DIN 4102 B1 wird dann wohl Euroklasse B - C entsprechen.


Alle Angaben ohne Gewähr