Benutzter Stoff: Baumwollstoff Sonnenblume
1) Stoff Waschen (damit er nicht mehr eingeht hinterher)
2) Stoff Ausschneiden:
– 55×75 cm groß (1x) – ergibt den Bezug
-4×40 cm groß (2x) – ergibt die Bänder zum Zuschnüren hinterher
3) Gesamten Stoff mit Zickzackstich umnähen gegen ausfransen.
4) Nähen der Bändchen: Ich hab die Bändchen auf beiden Seiten eingeschlagen und dann aufeinandergeklappt und festgesteckt.
Dann hab ich das mit normalem Stich bei der Nähmaschine zusammengenäht
So dass am Ende 2 Bändchen mit je 1cm Breite und 40 cm Länge dabei rauskamen (die Enden habich auch noch umgenäht, damit es schöner aussieht).
5) Von dem anderen Stoffteil hab ich die kurzen Seiten umgenäht (2x umgeschlagen, für ca. 1 cm Saum), und festgenäht.
Dann hab ich den Stoff auf links gedreht und der länge nach halbiert aufeinandergelegt und festgesteckt.
Die Bändchen hab ich in der Mitte gefaltet und von Innen auch in den Rand mit dazugesteckt (jeweils 20 cm vom Rand entfernt).
Dann hab ich die Seite zusammengenäht, so dass eine Röhre entstanden ist mit den Bändchen jeweils Innen.
6) Den Stoff wieder auf Rechts gedreht und fertig war der Nackenrollenbezug.
VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 7.6/10 (17 votes cast)

Dieses Kleid wurde für eine Freundin für ihren Abiball genäht.
Das Schnittmuster wurde selber erstellt.
Der Stoff an der Vorderseite ist in Falten gelegt und es ist rückenfrei.
Der Rock fällt gerade hinab und ist an der Taille gerafft.
An dem Ausschnitt und an der Taille wurde es mit Glitzersteinen bestickt
und an der offenen Seite wurde ein Spitzenband angenäht.
Insgesamt wurden zwei Meter Satin in Tanne benötigt.
Die Trägerin hat sich darin sehr wohlgefühlt und bekam viel
Aufmerksamkeit für das auffällige Kleid.

Ich hoffe es gefällt Euch!

 

 

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.1/10 (10 votes cast)

Ich bin grad‘ wieder dem Flauschwahn verfallen. Ich habe nun ein paar Boleros ausgeschnitten und aus den Resten mache ich diese süßen Katzenöhrchen. Die sind ganz einfach zu nähen, jedoch ist es ein bisschen fummelig, sie an den Haarspangen zu befestigen. Hier gibt es so viele Varianten, mit Schleifchen oder Natura und natürlich kann man auch anderen Stoff verwenden, aber ich mag es realistisch; Die beigerosanen Öhrchen sehen so aus wie die von meiner Katze 🙂

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.7/10 (11 votes cast)

Hier mein Kleid aus hellgrünem T-shirtstoff für ein Mittelalterfestival. Der Schnitt ist ein einfacher, verlängerter T-shirtschnitt mit sehr weiten Ärmeln. Am Ausschnitt habe ich meinen Namen mit elbischen Buchstaben gestickt.

Das war damals eines meiner ersten Stücke und ich möchte es bald mit festerem Stoff wiederholen.

 

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/10 (9 votes cast)

Hallo liebes Stoff4you Team,

ich habe mein eigenes Hochzeitskleid aus euren Stoffen genäht:

für das Kleid habe ich Taft deluxe in weiß verarbeitet. Das Rockteil besteht aus mehreren drapierten Lagen. Die Blüten für den Ausschnitt habe ich mit meiner Stickmaschien auf den Organzastoff in weiß gestickt und dann mit der Hand angenäht. Für das Taillenband und die Schleife im Rücken habe ich Organza  in Lila verwendet.

Und sogar der Petticoat ist aus Futterstoff und Softtüll in weiß selbstgenäht.

 

Alle Stoffe haben sich gut schneiden, bügeln und nähen lassen.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 6.9/10 (19 votes cast)

Wer hat schon eine selbstgenähte Metalkutte? Na, ich, und zwar dank eurem Stoff.

Verwendet habe ich geschwaschenen schwarzen Jeansstoff (11,29€) und als Futter Flauschfell (8,99€) in schwarz. Den Schnitt habe ich in der Schule selbst erstellt aus einem Oberteilgrundschnitt, vor allem die Kapuze hat viel Zeit gekostet aber es hat sich gelohnt. Auf jedem Festival bin ich jetzt die einzige, die niemals nass wird. Deshalb befindet sich unter der Kapuze auch ein „Duschen ist Krieg“-Aufnäher, den man nur sieht, wenn es regnet. Außerdem werde ich durch das Flauschfell niemals frieren.

Getragen habe ich sie bisher auf dem Nord open Air und dem Wolfszeitfestival, natürlich falle ich sofort auf 🙂

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.3/10 (8 votes cast)

Selbstgemachte Raffrollo

Hallo! Ich habe für meine Terrasse ein Raffrollo gemacht, um vor Wind und Wetter geschützt zu sein.
Oben werden Ösen eingeschlagen um das Rollo aufhängen zu können. Unten hab ich zusätzlich noch drei Ösen eingeschlagen um es bei starken Wind auch von unten befestigen zu können.
Auf der Rückseite werden jeweils 3 Senkrechtverlaufende Gardinenbänder angenäht, in denen die Nylonschnur zum aufziehen verläuft.
Um den Raff-Effekt zu haben, werden ca. alle 35 cm ein Gardinenhäcken am Gardinenband angebracht.
Damit das Rollo schön stabil ist, wird unten und oben jeweils ein Aluminiumrohr (rostet nicht) eingenäht. Da ich das Rollo aufhänge, hab ich die Nylonschnur senkrecht nach oben und
über die Haken auf eine Seite gezogen. Knoten rein und fertig.
Zusätzlich hab ich noch die dazu passenden Polster genäht!

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 6.7/10 (11 votes cast)

Diese Babydecke habe ich für meine Freundin als Babygeschenk gehäkelt.
Alles in mit einfachen Maschen und eigener Vorlage.

Dafür habe ich Twisterwolle Uni in Rot, Gelb und Schwarz für die Vorderseite genommen.

Für die Rückseite, damit es im Winter schön kuschelig ist, habe ich gelben Fleece verarbeitet.

Liebe Grüße
Mandy

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 8.6/10 (22 votes cast)